Äußerst knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten


Schwaig 11.05.2017

Im Vorfeld
Auf unserem gewohnten Kleinfeldplatz, hatten wir heute zuerst keine Wechslerin zur Verfügung, ein Glück kam Merle noch nach. Das Spiel fing aufgrund von Anreiseschwierigkeiten des Gegners 10 Minuten später an.
 
Zum Spiel
Wir kamen im Gegensatz zu unserem letzten Spiel in Reuth schlecht in die Partie. Trotz mehrmaliger Ermahnung unserer Keeperin gelang es nicht eine Ordnung in das Spiel zu bringen. Bei eigenem Ballbesitz agierten wir viel zu hektisch und verloren den Ball viel zu schnell. Im Defensivverhalten waren wir leider viel zu weit weg von den Gegenspielerinnen, so dass sich da Spiel zumeist in unsere Hälfte verlagerte.

In unserer englischen Woche empfingen wir am Mittwochabend auf unserem A Platz, die Damen des TSC Bärnfels.
Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie bei uns etwas Zählbares mitnehmen wollten und so entstand anfänglich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch bereits nach einer Viertelstunde gelang Bella durch einen Freistoß das 1:0 für die Heimelf. Diese Führung gab uns Rückenwind und nur vier Minuten später konnte Alina eine gut herausgespielte Chance, ohne Probleme über die Linie drücken. Auch das 3:0 ging auf das Konto von Alina. Nach schöner Vorarbeit von Melli musste sie nur noch den Fuß hinhalten.

Erlangen, 10.05.2017 – Für dieses Nachholspiel aus dem Vorjahr reisten wir zum Spitzenreiter nach Erlangen. Wir hatten uns viel vorgenommen und kamen gut ins Spiel. Mit einer tollen Abwehrleistung konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten sogar die erste gute Torchance durch Marlene. Die überragende Erlanger Spielerin konnte von Leonie immer wieder erfolgreich gestört werden. Im Tor überzeugte Marie und leitete mit genauen Abschlägen viele Konter ein. Als wir kurz vor der Halbzeit nach einigen Wechseln etwas die Ordnung verloren hatten, schlug der Spitzenreiter aber blitzschnell zu. Innerhalb weniger Minuten erzielte er 4 Tore.

SV Schwaig II setzt Erfolgsserie fort


Die letzten Wochen hatte der SV Schwaig II mit starken Leistungen eine Siegesserie hingelegt, welche man gegen den Tabellenzweiten aus Sittenbachtal fortsetzen wollte.
Es entwickelte sich ein hochklassiges, schnelles und umkämpftes Spiel mit einer Fülle an Chancen auf beiden Seiten. Die besten Möglichkeiten für die Gastgeber resultierten zunächst aus Freistößen von Mrkos, welche knapp das Ziel verfehlten oder von Torhüter Scheffel entschärft wurden. Sittenbachtal hatte Möglichkeiten durch Braun, Kroha und Wurm, ehe Tobias Scharrer eine Ecke einköpfte und auch danach noch Keeper Henschel prüfte. Der SV Schwaig hielt stark dagegen. Nach Chancen von Hahn und Riese konnte letzterer mit dem Pausenpfiff aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielen.

In einem von Beginn an auf Augenhöhe verlaufenden Spiel fingen die Gastgeber aus Weilersbach sehr gut an und hatten einen ruhigen und guten Spielaufbau. In der Offensive blieb die Heimelf jedoch ungefährlich. Je länger die erste Hälfte dauerte, desto besser kamen wir ins Spiel und konnten nach knapp einer halben Stunde durch ein Eigentor in Führung gehen.
0:1 lautete dann auch der Spielstand, als der Schiedsrichter zur Halbzeitpause pfiff.

Schwaig, 05.05.2017 - Als Tabellenzweiter empfingen wir an diesem Freitag mit dem ATSV Erlangen eine sehr starke Mannschaft. Es entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch. Unsere Mädels waren absolut heiß und konnten vor allem läuferisch überzeugen. Der Gegner hielt aber voll dagegen und war in der ersten Halbzeit spielerisch überlegen. Uns fehlte vorne die ein oder andere gute Idee, um den kompromisslos verteidigenden Gast ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Marlene war oft auf sich allein gestellt, da unser Mittelfeld noch in der Verteidigung gebunden war. Hinten konnten wir die Räume trotzdem nicht eng genug machen und so lagen wir bereits zur Halbzeit mit 0:4 hinten.

Erneute Niederlage im Abstiegskampf


Nach der Niederlage in Ottensoos lag der SV Schwaig nur noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen. Damit wäre der drohende Abstieg dennoch aus eigener Kraft vermeidbar.
Entsprechend engagiert starteten die Gastgeber ins Spiel und gingen durch Weber in Führung, der einen langen Ball ins Tor verlängerte. Kurz darauf tauchte der Zirndorfer Redl allein vor Saß auf, setzte den Ball jedoch über das Tor. Die nächsten Möglichkeiten hatten die Schwaiger. Erst scheiterte Weber an Gästekeeper Hofmann und danach legte Weber nach schönem Pass von Ranft den Ball auf Dünfelder, welcher aus kurzer Distanz traf. Danach verfehlte wiederum Weber das mögliche dritte Tor. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Redl verkürzten die Gäste. Kurz vor der Pause hatte Weber noch eine gute Möglichkeit. Nach schöner Kopfballvorlage von Dünfelder setzte er den Ball knapp drüber.

Möhrendorf, 29.04.2017 – Mit nur sieben Spielerinnen traten wir in Möhrendorf an. Im Tor stand Geburtstagskind Marie. Sie spielte fehlerfrei und hielt jeden Ball sicher. Ihre Abschläge kamen an diesem Tag noch weiter als gewohnt. In der Abwehr spielte Amelie sehr konzentriert, konnte die Bälle schnell erobern und spielte dann klug nach vorne. Conny war hinten kaum zu halten und schaltete sich immer in den Angriff mit ein. Auch auf der rechten Seite stürmte Lusi oft mit nach vorne und spielte viele Doppelpässe mit Lea. Die beiden konnten zahlreiche Chancen vorbereiten. Leonie und Marlene wechselten sich immer wieder auf der linken Seite ab. Marlene erziele schnell das 1:0 und Conny ließ umgehend das 2:0 folgen. Danach war es wieder Marlene, die mit zwei schönen Fernschüssen auf 4:0 erhöhte.

Schwaig, 21.04.2017 – Nach langer Verletzungspause durfte  endlich wieder Lea mitspielen. Auch Luisa und Leonie waren wieder  fit. Gegen die gut eingestellten Gäste aus dem Nürnberger Süden starteten wir optimal. Bereits nach zwei Minuten erziele Luisa das 1:0. Weitere schöne offensive Aktionen folgten. Allerdings zeigte auch der Gegner seine Offensivstärken und erzielte schnell den Ausgleich und kurz darauf auch die Führung zum 1:2. In der Defensive agierten die Gäste kompromisslos und machten uns das Toreschießen sehr schwer. Während Luisa außen behandelt werden musste, erzielte der Gegner mit einem weiteren schönen Angriff sogar noch das 1:3. Unsere Mädels ließen sich aber nicht beirren und so konnte Marlene kurz vor dem Halbzeitpfiff noch den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

Knappe, aber verdiente Niederlage


Reuth 01.05.2017

Im Vorfeld
Nur zwei Tage nach dem kuriosen Verletzungspech in Möhrendorf, stand heute das nächste Auswärtsspiel gegen einen starken Gegner aus Reuth an. Auf einem gut bespielbaren Kleinfeldplatz hatten wir heute mit der Unterstützung unserer U13 zwei Wechslerinnen zur Verfügung. Amelie versuchte es heute überraschend nach ihrer Knöchelverletzung und spielte auch gleich von Beginn an.

An diesem Wochenende empfingen wir die SG Obertrubach zum Topspiel. Von Beginn an war es ein Spiel mit sehr hohem Tempo und vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Mitte der ersten Halbzeit gelang uns, nach einem schönen Solo durch Bella, die Führung. Eine Viertelstunde später schaltete Melli G. beim Einwurf schnell um, warf zu Alina, welche daraufhin zur Jenni spielte. Diese war mit der Spitze vor der Torfrau am Ball und schoss das 2:0.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine.

Niederlage nach unglücklichem Verletzungspech


Möhrendorf 29.04.2017

Im Vorfeld
Nach der überraschenden Niederlage in Brand stand heute das nächste Auswärtsspiel und die Chance zur Wiedergutmachung an. Auf einem endlich mal wieder normalen Kleinfeld hatten wir heute leider bei warmen Wetter keine Wechslerinnen zur Verfügung.

Am 29. April 2017 war das Sportgelände des SV Schwaig wieder Etappenziel des Landkreislaufs.

Am Samstagnachmittag waren wir zu Gast beim FC Stöckach.
Das Spiel begann sehr fahrig und die Gastgeber gingen in den Zweikämpfen immer wieder an die Grenze des Erlaubten.
Durch die vielen Unterbrechungen sollte kein wirklicher Spielfluss zustande kommen. So blieb es in der ersten Hälfte bei 2-3 guten Chancen auf unserer Seite und ein paar Offensiv-Aktionen der Stöckacher Damen.

Schlechteste Erste Halbzeit der Saison


Brand 21.04.2017

Im Vorfeld
Nachdem unser letztes Spiel aufgrund des Nichtantritts des Gegners ausgefallen war, lag mittlerweile unsere letzte Spielpraxis schon 20 Tage entfernt. Auf dem gewohnten Miniplatz, der von der Größe immer noch eher einer erweiterten Halle entspricht und holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.

Bilder vom Umbau des Sportschützenstandes

Am Samstag war der ASV Forth in Schwaig zu Gast.
Von Beginn an versuchten wir zu zeigen, dass wir dieses Mal 3 Punkte bei uns behalten wollten. Es dauerte auch nicht allzu lange, bis nach einer Ecke der Ball im hohen Bogen hinter der Linie aufkam und wir somit durch Bella in Führung gingen.
Bereits wenige Minuten später kamen die Gäste zum Ausgleichstreffer. Dieser geschah, weil wir im Mittelfeld keinen Zugriff gewannen und den Ball nicht klären konnten und sich dadurch die Forther Spielerin ein Herz nahm und die Kugel in den Winkel schoss. Doch wir versuchten weiterhin alles zu geben und kamen erst durch Zappi und dann durch Alina zum 2:1 bzw. 3:1.

SV Schwaig mit Remis im Kalchreuth


Nach dem Punktgewinn bei der SpVgg Erlangen musste der SV Schwaig in Kalchreuth antreten. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die größten Chancen für die Gäste hatten Kern mit einem Lattentreffer und Geckeler, dessen Schuss ein Abwehrspieler auf der Linie klären konnte. Bei Kalchreuth war es mehrfach Sanosin, der aus aussichtsreicher Position knapp daneben zielte.

SV Schwaig mit Punktgewinn beim Tabellenführer


Am Samstag war der SV Schwaig beim Tabellenführer SpVgg Erlangen zu Gast. Dort musste Spielertrainer Weber auf einigen Positionen umstellen, da mit Sörgel, Gabel, Winterhalter und von Vopelius eine Reihe von Spielern aus der Vorwoche nicht zur Verfügung standen.

Am Sonntagmorgen empfingen wir Zuhause den TSV Gräfenberg.
In einem am Anfang sehr zerfahrenen Spiel erwischten die Gäste den besseren Start und kamen zu der ein oder anderen Chance.
Nach einer Ecke konnten die Mädels aus Gräfenberg dann das 0:1 erzielen.
Je länger das Spiel dauerte, umso besser kamen wir in die Partie und konnten uns auch immer mehr vor dem Gästetor zeigen. Leider fehlte der letzte Punch und so ging es mit 0:1 in die Kabine.