Nachdem sich die Mannschaft, am Freitagabend, fast komplett zum Geburtstag einer Teamkollegin eingefunden hatte und dort den Mannschaftsgeist noch einmal stärkte, ging es am Sonntagmorgen zum Auswärtsspiel nach Wichsenstein. Die Gastgeber, die in den letzten Wochen immer wieder gute Ergebnisse erzielten, versuchten von Anfang an nach vorne zu spielen und hatten die erste gute Chance auf ihrer Seite, allerdings konnte der Schussversuch noch geblockt werden. In der 15. Minute gelang uns dann die 0:1 Führung durch Alina. Nach einer Ecke spielte Jenni den Ball vor das Tor und Alina musste nur noch den Fuß hinhalten. Bereits 3 Minuten später folgte das 0:2 durch Melli Z., die einen Abstoß der Torfrau abfing und Gedankenschnell den Abschluss suchte. 0:2 hieß dann auch der Halbzeitstand.

SV Schwaig schafft den Klassenerhalt in packendem Finale


Mit einem Punkt vor den Abstiegsrängen ging der SV Schwaig ins letzte Saisonspiel. Zu Gast war der Tabellenzweite und Aufstiegsaspirant SG Nürnberg.
In einem extrem spannenden und hart umkämpften Spiel sicherten sich die Gastgeber letztendlich den Klassenerhalt. Dabei legte die spielstarke SG sofort los und hatte eine Riesenchance zur Führung, doch ein Schwaiger Abwehrspieler rettete auf der Linie. Nach einer Möglichkeit durch von Vopelius gab es kurz darauf einem Handelfmeter, den Steininger zur umjubelten Führung verwandelte. Danach machten die Gäste kräftig Druck, während Schwaig stark verteidigte. Dies gelang bis in die zweite Halbzeit hinein erfolgreich, doch dann war der überragende Saß gegen einen 20 Meter Knaller von Meisinger machtlos. Den Abstieg vor Augen zog Spielertrainer Weber seinen letzten Trumpf und brachte Ranft, der mit seinem ersten Ballkontakt eine Flanke von Waldmann einschoss. Dies setzte nochmal Kräfte frei und die ganze Mannschaft stemmte sich erfolgreich gegen den drohenden Abstieg, der von der Mannschaft und den Fans umjubelt und gebührend gefeiert wurde.

Auf geht’s in den Spreewald

Am Donnerstag den 04.05.2017 konnten wir uns bequem zurücklehnen und die Anfahrt nach Lübbenau im Reisebus genießen. Von dort ging es mit der Mollybahn nach Lehde zum Hotel Starick. Nach der Sektbegrüßung fand die erste Kahnfahrt statt, wir konnten die schöne Gegend und die Ruhe auf der Spree auf uns wirken lassen. Danach erkundeten wir bei einem kleinen Sparziergang die Gegend. Das tolle Abendessen rundete den ersten Tag im Spreewald ab. Nach dem Frühstück gestärkt auf den Kahn, das Wetter hält durch und wir kamen trocken durch die Schleusen und die vielen Wasserstraßen. Bei Kuchen und Kaffee auf dem Kahn am Nachmittag konnten wir nur erahnen wie es früher war, oder noch heute ist, wenn das Haus oder das Grundstück nicht mit dem Auto, sondern nur mit dem Kahn erreichbar ist.

Heute war der TSV Neunhof bei uns zu Gast.
Vor dem Spiel schien es auf dem Papier eine klare Angelegenheit zu werden, auf dem Platz sah es aber von Beginn an anders aus. Die Neunhofer waren von Anfang an hoch motiviert und suchten immer wieder den Weg nach vorne und hatten auch eine richtig gute Chance, welche allerdings vergeben wurde. Nach 15 Minuten kamen wir dann besser ins Spiel und konnten uns immer wieder schön durchspielen, jedoch sollte noch kein Tor fallen. Bis zu einem Freistoß, ausgeführt von Marina. Der Ball landete an der Latte und Bella vollendete die Situation mit einem Kopfball. Ein regelgerechtes Tor, welches der Schiedsrichter aber fälschlicherweise zurückpfiff. Grund: "Abseits".
Doch gleich bei der nächsten Standardsituation, setzte Marina ein Ausrufezeichen und schoss den Ball unter die Latte. Der Knoten schien geplatzt und bereits kurze Zeit später folgte das 2:0, durch Jenni. Nach schöner Vorarbeit von Bella spielte Jenni, in einer 1 gegen 1 Situation die Torfrau aus und musste den Ball nur noch ins leere Tor passen.

Weisendorf, 14.05.2017 – Am Muttertag fuhren wir nach Weisendorf zu einer sehr jungen Mannschaft. Das gab uns die Gelegenheit auch unsere Zwillinge komplett durchspielen zu lassen. Sie hatten am Vortag ihren 9. Geburtstag und konnten sich tatsächlich beide mit einem Tor selbst beschenken.

Souveräner Testspielsieg


Ermreuth 13.05.2017

Im Vorfeld
Da sich zum Ende der Hinrunde der ATSV Erlangen aus unserer Liga zurückgezogen hatte, war klar, dass wir an diesem Wochenende kein Pflichtspiel haben würden. Um dennoch im Spielrhythmus zu bleiben, kam die Überlegung ein Testspiel zu absolvieren.
Der Gegner stellte sich auch relativ schnell heraus. Auf einer Tagung erfuhren wir, dass der SV Ermreuth gerne in der Rückrunde in unsere Liga mit eingestiegen wäre, da aber der ATSV Erlangen bereits seine Hinrundenspiele absolviert hatte, ging das irgendwie nach BFV-Statuten nicht. Sehr merkwürdig!
Mit ganzen vier Auswechselspielerinnen, darunter der ältere Jahrgang unserer U13, fuhren wir in eine herrliche Gegend. Als das Wetter dann auch so war wie die Gegend, stand einem schönen Fußballspiel nichts mehr im Wege.

SV Schwaig wahrt Chance auf Klassenerhalt


Nach den Niederlagen in Ottensoos und gegen Zirndorf hatte der SV Schwaig immer noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze und damit die Möglichkeit, den drohenden Abstieg aus eigener Kraft zu vermeiden.
Schwaig startete furios und ging nach kürzester Zeit in Führung. Bogendörfer traf per Kopfball nach einer Ecke von Steininger. Kurz danach war es wiederum eine Ecke, die zum zweiten Treffer führte. Diesmal verlängerte Dünfelder per Kopf auf Weber, welcher aus kurzer Distanz traf. Auch der dritte Treffer resultierte aus einer Ecke, welche erneut Steininger gefährlich vor das Tor brachte und nach einiger Verwirrung vor dem Tor drückte Weber den Ball über die Linie. Kurz vor der Pause erhöhte von Vopelius mit einem Schuss unter die Latte nach schöner Vorarbeit von Waldmann.

Auch beim SV Schwaig ist der "Hype" des Trendsports Nordicwalking angekommen.
 
Jeden Samstag und Sonntag kann sich jedermann vom Alltagsstress in geselliger Runde und auf wunderschönen Wegen erholen und nebenbei auch etwas für die Gesundheit und Fitness tun.
 
Wir treffen uns jeweils um 09:00 Uhr

Erneuter Erfolg für den SV Schwaig II

Nach der überzeugenden Leistung gegen den Tabellenzweiten SpVgg Sittenbachtal wollte die Mannschaft von Trainer Martin Schmaußer gegen die deutlich schlechter platzierten Heuchlinger nachlegen. Dies gelang mit einem deutlichen Heimsieg. Die Führung nach einer guten halben Stunde gelang unter Mithilfe eines Gästeakteurs, der den Ball ins eigene Tor setzte. In der zweiten Halbzeit erzielte dann Riese die Entscheidung. Erst verwandelte er einen Elfmeter und mit seinem elften Saisontreffer stellte er den Endstand zum verdienten Erfolg her.

Am Donnerstag den 11.05.17, wurde um den begehrten Bürgermeisterpokal gefightet.
An dieser Stelle wollen wir uns bei der 1. Bürgermeisterin bedanken, die den Pokal gestiftet hat. In einem fairen Wettkampf zwischen der Schützengilde Schwaig und der Schützengesellschaft Behringersdorf wurde von jedem Schützen je 10 Schuss abgegeben. Der beste Teiler ging in die Wertung und dadurch wurde das Gesamtergebnis berechnet.

Äußerst knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten


Schwaig 11.05.2017

Im Vorfeld
Auf unserem gewohnten Kleinfeldplatz, hatten wir heute zuerst keine Wechslerin zur Verfügung, ein Glück kam Merle noch nach. Das Spiel fing aufgrund von Anreiseschwierigkeiten des Gegners 10 Minuten später an.
 
Zum Spiel
Wir kamen im Gegensatz zu unserem letzten Spiel in Reuth schlecht in die Partie. Trotz mehrmaliger Ermahnung unserer Keeperin gelang es nicht eine Ordnung in das Spiel zu bringen. Bei eigenem Ballbesitz agierten wir viel zu hektisch und verloren den Ball viel zu schnell. Im Defensivverhalten waren wir leider viel zu weit weg von den Gegenspielerinnen, so dass sich da Spiel zumeist in unsere Hälfte verlagerte.

In unserer englischen Woche empfingen wir am Mittwochabend auf unserem A Platz, die Damen des TSC Bärnfels.
Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie bei uns etwas Zählbares mitnehmen wollten und so entstand anfänglich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch bereits nach einer Viertelstunde gelang Bella durch einen Freistoß das 1:0 für die Heimelf. Diese Führung gab uns Rückenwind und nur vier Minuten später konnte Alina eine gut herausgespielte Chance, ohne Probleme über die Linie drücken. Auch das 3:0 ging auf das Konto von Alina. Nach schöner Vorarbeit von Melli musste sie nur noch den Fuß hinhalten.

Erlangen, 10.05.2017 – Für dieses Nachholspiel aus dem Vorjahr reisten wir zum Spitzenreiter nach Erlangen. Wir hatten uns viel vorgenommen und kamen gut ins Spiel. Mit einer tollen Abwehrleistung konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten sogar die erste gute Torchance durch Marlene. Die überragende Erlanger Spielerin konnte von Leonie immer wieder erfolgreich gestört werden. Im Tor überzeugte Marie und leitete mit genauen Abschlägen viele Konter ein. Als wir kurz vor der Halbzeit nach einigen Wechseln etwas die Ordnung verloren hatten, schlug der Spitzenreiter aber blitzschnell zu. Innerhalb weniger Minuten erzielte er 4 Tore.

SV Schwaig II setzt Erfolgsserie fort


Die letzten Wochen hatte der SV Schwaig II mit starken Leistungen eine Siegesserie hingelegt, welche man gegen den Tabellenzweiten aus Sittenbachtal fortsetzen wollte.
Es entwickelte sich ein hochklassiges, schnelles und umkämpftes Spiel mit einer Fülle an Chancen auf beiden Seiten. Die besten Möglichkeiten für die Gastgeber resultierten zunächst aus Freistößen von Mrkos, welche knapp das Ziel verfehlten oder von Torhüter Scheffel entschärft wurden. Sittenbachtal hatte Möglichkeiten durch Braun, Kroha und Wurm, ehe Tobias Scharrer eine Ecke einköpfte und auch danach noch Keeper Henschel prüfte. Der SV Schwaig hielt stark dagegen. Nach Chancen von Hahn und Riese konnte letzterer mit dem Pausenpfiff aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielen.

In einem von Beginn an auf Augenhöhe verlaufenden Spiel fingen die Gastgeber aus Weilersbach sehr gut an und hatten einen ruhigen und guten Spielaufbau. In der Offensive blieb die Heimelf jedoch ungefährlich. Je länger die erste Hälfte dauerte, desto besser kamen wir ins Spiel und konnten nach knapp einer halben Stunde durch ein Eigentor in Führung gehen.
0:1 lautete dann auch der Spielstand, als der Schiedsrichter zur Halbzeitpause pfiff.

Schwaig, 05.05.2017 - Als Tabellenzweiter empfingen wir an diesem Freitag mit dem ATSV Erlangen eine sehr starke Mannschaft. Es entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch. Unsere Mädels waren absolut heiß und konnten vor allem läuferisch überzeugen. Der Gegner hielt aber voll dagegen und war in der ersten Halbzeit spielerisch überlegen. Uns fehlte vorne die ein oder andere gute Idee, um den kompromisslos verteidigenden Gast ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Marlene war oft auf sich allein gestellt, da unser Mittelfeld noch in der Verteidigung gebunden war. Hinten konnten wir die Räume trotzdem nicht eng genug machen und so lagen wir bereits zur Halbzeit mit 0:4 hinten.

Erneute Niederlage im Abstiegskampf


Nach der Niederlage in Ottensoos lag der SV Schwaig nur noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen. Damit wäre der drohende Abstieg dennoch aus eigener Kraft vermeidbar.
Entsprechend engagiert starteten die Gastgeber ins Spiel und gingen durch Weber in Führung, der einen langen Ball ins Tor verlängerte. Kurz darauf tauchte der Zirndorfer Redl allein vor Saß auf, setzte den Ball jedoch über das Tor. Die nächsten Möglichkeiten hatten die Schwaiger. Erst scheiterte Weber an Gästekeeper Hofmann und danach legte Weber nach schönem Pass von Ranft den Ball auf Dünfelder, welcher aus kurzer Distanz traf. Danach verfehlte wiederum Weber das mögliche dritte Tor. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Redl verkürzten die Gäste. Kurz vor der Pause hatte Weber noch eine gute Möglichkeit. Nach schöner Kopfballvorlage von Dünfelder setzte er den Ball knapp drüber.

Möhrendorf, 29.04.2017 – Mit nur sieben Spielerinnen traten wir in Möhrendorf an. Im Tor stand Geburtstagskind Marie. Sie spielte fehlerfrei und hielt jeden Ball sicher. Ihre Abschläge kamen an diesem Tag noch weiter als gewohnt. In der Abwehr spielte Amelie sehr konzentriert, konnte die Bälle schnell erobern und spielte dann klug nach vorne. Conny war hinten kaum zu halten und schaltete sich immer in den Angriff mit ein. Auch auf der rechten Seite stürmte Lusi oft mit nach vorne und spielte viele Doppelpässe mit Lea. Die beiden konnten zahlreiche Chancen vorbereiten. Leonie und Marlene wechselten sich immer wieder auf der linken Seite ab. Marlene erziele schnell das 1:0 und Conny ließ umgehend das 2:0 folgen. Danach war es wieder Marlene, die mit zwei schönen Fernschüssen auf 4:0 erhöhte.

Schwaig, 21.04.2017 – Nach langer Verletzungspause durfte  endlich wieder Lea mitspielen. Auch Luisa und Leonie waren wieder  fit. Gegen die gut eingestellten Gäste aus dem Nürnberger Süden starteten wir optimal. Bereits nach zwei Minuten erziele Luisa das 1:0. Weitere schöne offensive Aktionen folgten. Allerdings zeigte auch der Gegner seine Offensivstärken und erzielte schnell den Ausgleich und kurz darauf auch die Führung zum 1:2. In der Defensive agierten die Gäste kompromisslos und machten uns das Toreschießen sehr schwer. Während Luisa außen behandelt werden musste, erzielte der Gegner mit einem weiteren schönen Angriff sogar noch das 1:3. Unsere Mädels ließen sich aber nicht beirren und so konnte Marlene kurz vor dem Halbzeitpfiff noch den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

Knappe, aber verdiente Niederlage


Reuth 01.05.2017

Im Vorfeld
Nur zwei Tage nach dem kuriosen Verletzungspech in Möhrendorf, stand heute das nächste Auswärtsspiel gegen einen starken Gegner aus Reuth an. Auf einem gut bespielbaren Kleinfeldplatz hatten wir heute mit der Unterstützung unserer U13 zwei Wechslerinnen zur Verfügung. Amelie versuchte es heute überraschend nach ihrer Knöchelverletzung und spielte auch gleich von Beginn an.