Fußball Juniorinnen    

Schwaig 08.-09.09.17

Freitag
Fast zwei Jahre nach dem letzten Heim-Trainingslager sollte dieses Jahr die zweite Ausgabe folgen.
Vier Mädels waren bereits das erste Mal dabei, die meisten hatten jedoch bisher kein Trainingslager absolviert und so war es spannend, wie die einzelnen Mädels mit den unterschiedlichen Belastungen umgehen würden.

Wir haben eine tolle Saison mit vielen Highlights hinter uns. Bereits in der Sommer -Vorbereitung 2016 wurde klar, dass wir eine starke Mannschaft mit viel Potential formieren konnten. Es war spannend zu beobachten, welche Fortschritte jede einzelne Spielerin machte. Neben der Balltechnik und der körperlichen Fitness wurden besonders das Spielverständnis und das Zusammenspiel enorm weiter entwickelt.
Aus diesen Gründen konnten die Mädels bereits vom ersten Spiel an gut mithalten und belegten am Ende der Saison einen sehr guten dritten Tabellenrang. In vielen überzeugenden Spielen konnten zum Teil sehr hohe Ergebnisse erzielt werden. Insgesamt wurden in 16 Spielen 65 Tore geschossen und damit 26 Punkte gewonnen.

Am 23.06.2017 starteten die Fußball-Mädels in ein wunderschönes Wochenende: bei herrlichem Sommerwetter fand nach einem Jahr Pause endlich wieder die Abschlussfahrt der Fußball-Juniorinnen auf dem Gelände des Kreisjugendrings Roth bei Stockheim am Igelbachsee statt. Mit dabei waren neben den Mädels und den Trainern und Betreuern auch viele Eltern und Geschwisterkinder (insgesamt ca. 45 Personen). Nachdem die Zelte aufgebaut, die Zimmer bezogen und der Grill angeheizt war, gab es erst einmal ein gemütliches Abendessen. Danach stand natürlich Fußball auf dem Programm: mutige Väter stellten sich der Herausforderung und traten bis zum Einbruch der Dunkelheit gegen starke Nachwuchstalente an. Der Abend klang dann bei netten Gesprächen und Spielen aus.

Spiel ohne Wertung wird von uns als Testspiel genutzt


Großenseebach 26.05.2017

Im Vorfeld
Nur zwei Tage nach dem Spiel gegen Reuth stand unser letztes Auswärtsspiel der Saison an. Da das Spiel in Großenseebach ein Spiel ohne Wertung war, entschieden wir uns kräftig zu testen.

Zum Spiel
Auf der einen Seite wollten wir eine Ernsthaftigkeit in diesem Spiel haben, auf der anderen Seite war für uns der Ausgang des Spiels absolut nebensächlich.
Nahezu jede Spielerin musste sich in einer oder mehreren neuen Positionen zu Recht finden. Das gelang einigen ganz gut, für andere war die Herausforderung riesig.

Überraschendes Remis gegen den Vizemeister


Schwaig 24.05.2017

Im Vorfeld
An einem Mittwochabend sollte unser letztes Heimspiel der Saison stattfinden. 
Mit drei Auswechselspielerinnen gingen wir die äußerst schwere Aufgabe gegen den Vizemeister an.

Zum Spiel
Sofort zeigte sich wer in dem Spiel der Favorit ist. Der Gast aus Reuth schnürte uns in unserer Hälfte ein, zeitweilig kamen wir fast gar nicht mehr aus unserem Strafraum. Es folgten zahlreiche Torchancen bei denen uns dreimal das Aluminium rettete. Entlastungsangriffe waren Fehlanzeige, da wir die Bälle ohne Konzept nach vorne schlugen und sofort wieder den Ball verloren.

Weisendorf, 14.05.2017 – Am Muttertag fuhren wir nach Weisendorf zu einer sehr jungen Mannschaft. Das gab uns die Gelegenheit auch unsere Zwillinge komplett durchspielen zu lassen. Sie hatten am Vortag ihren 9. Geburtstag und konnten sich tatsächlich beide mit einem Tor selbst beschenken.

Souveräner Testspielsieg


Ermreuth 13.05.2017

Im Vorfeld
Da sich zum Ende der Hinrunde der ATSV Erlangen aus unserer Liga zurückgezogen hatte, war klar, dass wir an diesem Wochenende kein Pflichtspiel haben würden. Um dennoch im Spielrhythmus zu bleiben, kam die Überlegung ein Testspiel zu absolvieren.
Der Gegner stellte sich auch relativ schnell heraus. Auf einer Tagung erfuhren wir, dass der SV Ermreuth gerne in der Rückrunde in unsere Liga mit eingestiegen wäre, da aber der ATSV Erlangen bereits seine Hinrundenspiele absolviert hatte, ging das irgendwie nach BFV-Statuten nicht. Sehr merkwürdig!
Mit ganzen vier Auswechselspielerinnen, darunter der ältere Jahrgang unserer U13, fuhren wir in eine herrliche Gegend. Als das Wetter dann auch so war wie die Gegend, stand einem schönen Fußballspiel nichts mehr im Wege.

Äußerst knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten


Schwaig 11.05.2017

Im Vorfeld
Auf unserem gewohnten Kleinfeldplatz, hatten wir heute zuerst keine Wechslerin zur Verfügung, ein Glück kam Merle noch nach. Das Spiel fing aufgrund von Anreiseschwierigkeiten des Gegners 10 Minuten später an.
 
Zum Spiel
Wir kamen im Gegensatz zu unserem letzten Spiel in Reuth schlecht in die Partie. Trotz mehrmaliger Ermahnung unserer Keeperin gelang es nicht eine Ordnung in das Spiel zu bringen. Bei eigenem Ballbesitz agierten wir viel zu hektisch und verloren den Ball viel zu schnell. Im Defensivverhalten waren wir leider viel zu weit weg von den Gegenspielerinnen, so dass sich da Spiel zumeist in unsere Hälfte verlagerte.

Erlangen, 10.05.2017 – Für dieses Nachholspiel aus dem Vorjahr reisten wir zum Spitzenreiter nach Erlangen. Wir hatten uns viel vorgenommen und kamen gut ins Spiel. Mit einer tollen Abwehrleistung konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten sogar die erste gute Torchance durch Marlene. Die überragende Erlanger Spielerin konnte von Leonie immer wieder erfolgreich gestört werden. Im Tor überzeugte Marie und leitete mit genauen Abschlägen viele Konter ein. Als wir kurz vor der Halbzeit nach einigen Wechseln etwas die Ordnung verloren hatten, schlug der Spitzenreiter aber blitzschnell zu. Innerhalb weniger Minuten erzielte er 4 Tore.

Schwaig, 05.05.2017 - Als Tabellenzweiter empfingen wir an diesem Freitag mit dem ATSV Erlangen eine sehr starke Mannschaft. Es entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch. Unsere Mädels waren absolut heiß und konnten vor allem läuferisch überzeugen. Der Gegner hielt aber voll dagegen und war in der ersten Halbzeit spielerisch überlegen. Uns fehlte vorne die ein oder andere gute Idee, um den kompromisslos verteidigenden Gast ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Marlene war oft auf sich allein gestellt, da unser Mittelfeld noch in der Verteidigung gebunden war. Hinten konnten wir die Räume trotzdem nicht eng genug machen und so lagen wir bereits zur Halbzeit mit 0:4 hinten.

Möhrendorf, 29.04.2017 – Mit nur sieben Spielerinnen traten wir in Möhrendorf an. Im Tor stand Geburtstagskind Marie. Sie spielte fehlerfrei und hielt jeden Ball sicher. Ihre Abschläge kamen an diesem Tag noch weiter als gewohnt. In der Abwehr spielte Amelie sehr konzentriert, konnte die Bälle schnell erobern und spielte dann klug nach vorne. Conny war hinten kaum zu halten und schaltete sich immer in den Angriff mit ein. Auch auf der rechten Seite stürmte Lusi oft mit nach vorne und spielte viele Doppelpässe mit Lea. Die beiden konnten zahlreiche Chancen vorbereiten. Leonie und Marlene wechselten sich immer wieder auf der linken Seite ab. Marlene erziele schnell das 1:0 und Conny ließ umgehend das 2:0 folgen. Danach war es wieder Marlene, die mit zwei schönen Fernschüssen auf 4:0 erhöhte.

Schwaig, 21.04.2017 – Nach langer Verletzungspause durfte  endlich wieder Lea mitspielen. Auch Luisa und Leonie waren wieder  fit. Gegen die gut eingestellten Gäste aus dem Nürnberger Süden starteten wir optimal. Bereits nach zwei Minuten erziele Luisa das 1:0. Weitere schöne offensive Aktionen folgten. Allerdings zeigte auch der Gegner seine Offensivstärken und erzielte schnell den Ausgleich und kurz darauf auch die Führung zum 1:2. In der Defensive agierten die Gäste kompromisslos und machten uns das Toreschießen sehr schwer. Während Luisa außen behandelt werden musste, erzielte der Gegner mit einem weiteren schönen Angriff sogar noch das 1:3. Unsere Mädels ließen sich aber nicht beirren und so konnte Marlene kurz vor dem Halbzeitpfiff noch den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

Knappe, aber verdiente Niederlage


Reuth 01.05.2017

Im Vorfeld
Nur zwei Tage nach dem kuriosen Verletzungspech in Möhrendorf, stand heute das nächste Auswärtsspiel gegen einen starken Gegner aus Reuth an. Auf einem gut bespielbaren Kleinfeldplatz hatten wir heute mit der Unterstützung unserer U13 zwei Wechslerinnen zur Verfügung. Amelie versuchte es heute überraschend nach ihrer Knöchelverletzung und spielte auch gleich von Beginn an.

Niederlage nach unglücklichem Verletzungspech


Möhrendorf 29.04.2017

Im Vorfeld
Nach der überraschenden Niederlage in Brand stand heute das nächste Auswärtsspiel und die Chance zur Wiedergutmachung an. Auf einem endlich mal wieder normalen Kleinfeld hatten wir heute leider bei warmen Wetter keine Wechslerinnen zur Verfügung.

Schlechteste Erste Halbzeit der Saison


Brand 21.04.2017

Im Vorfeld
Nachdem unser letztes Spiel aufgrund des Nichtantritts des Gegners ausgefallen war, lag mittlerweile unsere letzte Spielpraxis schon 20 Tage entfernt. Auf dem gewohnten Miniplatz, der von der Größe immer noch eher einer erweiterten Halle entspricht und holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.

Pegnitz, 10.04.2017 – Trotz zahlreicher Absagen (es fehlten Lea, Leonie, Luisa, Lena, Mia und Samantha) konnten wir noch mit einer schlagkräftigen Mannschaft nach Pegnitz reisen. Im Tor überzeugte Marie nicht nur durch schönen Paraden und Spielübersicht, sondern leitete mit ihren genauen Abschlägen immer wieder gefährliche Angriffe ein. Das 1:0 erzielte Lilli mit einem tollen Schuss nach einer sehenswerten Kombination über das gesamte Spielfeld. Marlene erzielte kurz danach mit einem unhaltbaren Fernschuss das 2:0. Mit diesem Traumstart konnten die Mädels beruhigt aufspielen. Vorne wechselten sich Duru und Doa ab und sorgten mit viel Einsatz immer wieder für Gefahr. Auf den Außenpositionen sorgten Nina und Amelie für Ruhe und spielten sehr schöne Bälle nach vorne. Zentral war auf Conny immer Verlass, mit viel Übersicht schloss sie die Lücken in der Abwehr und leitete viele Angriffe ein. Lusi spiele im Mittelfeld immer wieder gefährliche Bälle in den Sturm. Lilli erziele noch vor dem Seitenwechsel ihren zweiten Treffer zum 3:0.

Verfolger durch Sieg abgeschüttelt


Eschenau 01.04.2017


Im Vorfeld      

Heute stand ein echtes Verfolgerduell an. Mit einem Sieg würde Eschenau an uns vorbei ziehen und mit einem eigenen Sieg würden wir den Gegner erstmal abschütteln. Auf einem in der Breite verkürzten Kleinfeldplatz und leicht holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.

Nürnberg, 31.03.2017 – Ohne Auswechselspieler traten wir gegen das jüngere Team von Falkenheim an. Bereits in der ersten Minute konnte Marlene sich gegen mehrere Gegenspielerinnen durchsetzen und erzielte den Führungstreffer. Dem ließ sie innerhalb kurzer Zeit zwei weitere Treffer folgen. In der Anfangsphase kam der Gegner einmal sehr gefährlich vor das Tor, aber Marie konnte mit einem Reflex den Ball auf der Torlinie retten Nachdem sich Leonie verletzungsbedingt nur noch in die Abwehr aufhalten konnte, stürmte jetzt Conny mit nach vorne und erzielte prompt das 4:0. Für den Halbzeitstand sorgte dann wieder Marlene mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz.

Verdiente Niederlage


Schwaig 23.03.2017


Im Vorfeld

Aufgrund von Konfirmationen am Wochenende kam uns der FC Pegnitz entgegen und wir konnten das Spiel auf einen Trainingsdonnerstag verlegen. Danke dafür!  
An dieser Stelle ein paar Worte zum heutigen Gegner, um zu verstehen welche Hausnummer heute am Sportzentrum Schwaig zu Gast war. Der FC Pegnitz hat uns in der Hinrunde bereits deutlich besiegt. Sie sind für ihr Alter äußerst spielstark und auch taktisch sehr variabel. In der Liga waren sie in 8 Spielen achtmal erfolgreich, bei nur zwei Gegentoren. Die wohl beeindruckendste Leistung zeigten sie diesen Winter in der Halle, als sie die Bezirksvizemeisterschaft, noch vor dem 1.FC Nürnberg erlangten und nur der SpVgg Greuther Fürth den Vortritt lassen mussten.  
Trotz dreier kurzfristiger krankheits- bzw. verletzungsbedingter Absagen konnten wir mit zwei Auswechselspielerinnen unser Flutlichtspiel antreten.

Schwaig, 24.03.2017 – Nach einer langen Winterpause mit zahlreichen Hallenturnieren startete die U11 mit einem Heimspiel auf dem neu angelegten B-Platz unter besten Bedingungen in die Rückrunde. Die Spannung war bei allen Beteiligten sehr groß. Wir hatten uns viel vorgenommen und übernahmen mit dem Anpfiff das Spielgeschehen. Mit schönen Kombinationen und einer klugen Spielaufteilung konnte ein Angriff nach dem anderen vorgetragen werden. Im Spielaufbau stach besonders Luisa hervor: mit schönen Steilpässen, aber auch Flanken über das halbe Spielfeld machte sie es dem Gegner sehr schwer. Zahlreiche Torschancen waren die Folge. Lediglich im Abschluss war die Umstellung von der Halle auf den Rasenplatz spürbar. Die ersten Bälle wurden etwas leichtfertig abgeschlossen. Nach 10 Minuten hatte das Warten ein Ende: Leonie erzielte das 1:0. Danach war Marlene nicht mehr zu bremsen. Jetzt saß jeder Ball. Bis zur Halbzeit erzielte sie 4 Tore in Folge.