Schützengilde SV Schwaig  e.V.

Kaum ist die Kärwa-Saison eröffnet, sind die Böllerschützen der Schwaiger Schützengilde auch schon unterwegs. Am 17.05.18 böllerten wir auf der Mögeldorfer Kärwa und starten somit in die Sommerzeit. Die Mögeldorfer Kärwa ist die erste, an der wir die Schützentradition des Böllerns den vielen Schaulustigen anbieten.

Am 08.05.18 fanden sich die beiden Sportschützenvereine Schützengilde Schwaig und SG Behringersdorf zum alljährlichen Wettkampf, um den von der 1. Bürgermeisterin Ruth Thurner gestifteten Pokal, wieder zusammen.

Vom 28.04. bis 01.05.18 fuhren die Damen nach Hamburg. Schon die Anreise wurde mal etwas anders organisiert. Denn heuer nahmen wir den Zug bzw. mit dem ICE rasten wir in die wunderschöne Hansestadt. Kaum im Hotel eingecheckt, zogen wir dann auch gleich weiter und besuchten ein Musical. Ein herausragendes Erlebnis war die Besichtigung der nagelneuen Elbphilharmonie, bei der auch ein kleiner ortsüblicher Snack wie zum Beispiel ein Fischbrötchen gereicht wurde.

Der Tod von Paul Malm hat eine große Lücke in unsere Schützenabteilung gerissen.
Es bleibt die dankbare Erinnerung an seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten wie Pressewart und Reiseleiter.
Am 10.04.18 war es soweit und der „große“ Rundenwettkampf stand in Schwaig an. Zufällig hatten unsere beiden Mannschaften einen Wettkampf auszutragen.
Die 1. Mannschaft hatte die SG Schönberg zu Gast und unser zweites Team schoss gegen Oberkrumbach. 

Bei den Schützen wurde schon wieder ein weiteres To-do zum Schießstandumbau erledigt.

Auch bei der Schützengilde hat der Fasching Einzug gehalten.
Unser Vergnügungswart Thommi hat wieder ein Faschingsschießen organisiert an dem heute am Faschingsdienstag einige Sportschützen mit großer Freude teilnahmen. Den ersten Platz errang Markus gefolgt von Renate und Thommi.

Schon wieder hat Thommi kurzfristig zum Arbeitsdienst eingeladen. Heute wurde ein Teil der Waffenauflageflächen neu belegt. Auch dies ist eine von vielen Maßnahmen aufgrund der neuen Schießstand-Richtlinien.
Danke an Edi, Bernd, Diddy und Thommi.

Traditionell am 2.Advent führt die Schützengilde Schwaig ihre Weihnachtsfeier durch.
Neben diverser Ehrungen, wurde auch ein kleiner interner Wettkampf durchgeführt.

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Schützengilde Schwaig wurde Herr Adolf Fischer mit der goldenen Ehrennadel geehrt.
Diese Auszeichnung wird nicht alle Tage verliehen und der Jubilar kann darauf sehr stolz sein.

Heute am Samstag 18.11.17 wurde mit einer Teilaktion der Bauphase 2 begonnen. Thommi hat die Organisation übernommen und den Arbeitseinsatz geplant.

Die Schützengilde Schwaig war am 12.11.17 im verschneiten Pegnitz und die Damen nahmen am Gaudamentag sowie am Schießen teil.

Am Freitag, den 20.10.17 war eine kleine Auswahl der Schwaiger Schützengilde in Heuchling (Lauf)
und nahmen am 10. Gauehrenabend vom Schützengau Pegnitzgrund teil.

Am Freitag, den 13.10.17 wurde in Schwaig die alljährliche Königsproklamation durchgeführt. In diesem Jahr hatte das Ehepaar Sabine und Thomas Schultes den besten Teilerschuss bei diesem Wettkampf abgegeben und haben nun die Ehre der Schützenkönigin sowie Vizekönig. Mit dieser Ehre vertreten sie die Schützengilde Schwaig bei allen Veranstaltungen, die mit dem Schützenwesen zusammenhängen.

Kitzbühel 14.09 -17.09.17
Am 14.09.17 war es wieder soweit. Unser lang ersehnter Kurztripp ist nun endlich da. Diesmal ging unsere viertägige Reise nach Kitzbühel. Schon die selbst organisierte Anreise war sehr lustig.
Nach ca. 4 Stunden Fahrt sind wir in unserem Hotel in Reith/Kitzbühel angekommen. Nach dem Einchecken ging es sofort in den herrlichen Wellnessbereich. In den verschiedensten Saunas könnten wir unsere Seele in aller Ruhe baumeln lassen. Nach dem Abendessen ging es noch mal in das Nachtleben von Kitzbühel.

Auf geht’s in den Spreewald

Am Donnerstag den 04.05.2017 konnten wir uns bequem zurücklehnen und die Anfahrt nach Lübbenau im Reisebus genießen. Von dort ging es mit der Mollybahn nach Lehde zum Hotel Starick. Nach der Sektbegrüßung fand die erste Kahnfahrt statt, wir konnten die schöne Gegend und die Ruhe auf der Spree auf uns wirken lassen. Danach erkundeten wir bei einem kleinen Sparziergang die Gegend. Das tolle Abendessen rundete den ersten Tag im Spreewald ab. Nach dem Frühstück gestärkt auf den Kahn, das Wetter hält durch und wir kamen trocken durch die Schleusen und die vielen Wasserstraßen. Bei Kuchen und Kaffee auf dem Kahn am Nachmittag konnten wir nur erahnen wie es früher war, oder noch heute ist, wenn das Haus oder das Grundstück nicht mit dem Auto, sondern nur mit dem Kahn erreichbar ist.