Senioren A-Kreismeisterschaft Halbfinale


Einsatz und Kampf konnte sich gegen die Ballsicherheit nicht durchsetzen!


Erlangen 17.06.11
Nach einem Freilos in der ersten Runde kam die AH nach Erlangen.
Von Beginn an zeigte der FK Jugoslavija seine Ballsicherheit und das sie das Leder geschickt durch die eigenen Reihen laufen lassen konnten. Nur im Abschluss offenbarten sie deutliche Schwächen. Was sonst aufs Tor kam, meisterte Goalie Armin Dillinger mit Bravour. Die AH kam einfach nicht richtig ins Spiel und reagierte nur, anstatt selbst zu agieren. Zu zaghaft waren die Angriffsversuche.

Es geht doch!


Schwaig 20.05.11
Der „Club“ aus Röthenbach gab ein Gastspiel. Die AH verteilte aber keine Gastgeschenke.
Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem die AH aber nie das Zepter aus der Hand gab. Die erste bemerkenswerte Szene ereignete sich kurz vor dem Röthenbacher Strafraum.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Michael Bouecke als 1. Hallenkönig der AH SV Schwaig geehrt. Er verbuchte in der Hallensaison die meisten Siege und verwies Marco Keilholz und Peter Heid auf die Plätze 2 und 3.
Den von FRANKENGRÜN Grünanlagenbau gestifteten Pokal überreichte AH-Präsident Wolfgang Riedel.

Na endlich!


Schwaig 13.05.11
Im 2.Heimspiel nahm die AH sofort das Heft in die Hand und setzte Vorra ständig unter Druck. Die Torflut wurde von Winni Roth mit einem Abstauber nach einem Torwartfehler eröffnet. Nach einem Zuspiel von Spielertrainer Gleißner kam Vorra nach wenigen Minuten zum Ausgleich.

Derby verloren!


Behringersdorf 29.04.11
Es bleibt dabei. Nach einer verschlafenen 1.Halbzeit wurde es erst im 2.Durchgang etwas besser.

Trotz einer 1:0 Führung durch Vitzthum (Ein schnell ausgeführter Freistoß wurde von Keilholz herrlich weitergeleitet) wurde das Schwaiger Spiel durch Abspielfehler und Unkonzentriertheiten geprägt. Die Behringersdorfer hätten nach dem 1:1 Ausgleich das Spiel höher gewinnen können. Die Torfabrik war aber im Streik. So endete das Spiel "nur" 2:1. Mit etwas Glück hätte die AH sogar noch den Ausgleich erzielen können, was den Spielverlauf aber etwas beschönigt hätte.

Schiri Ronny Schneider hatte mit der fairen Partie keine Probleme und leitete sicher.


Tore:
Vitzthum

Erstes Heimspiel konnte nicht gewonnen werden!


Schwaig 15.04.11
Zum ersten Heimspiel der Saison kamen die Nachbarstädter vom TSV angereist. Die AH versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten und die Röthenbacher unter Druck zu setzen. So hatten sie auch die erste Chance, bei der sich die beiden Stürmer aber gegenseitig etwas behinderten.

Das erwartet schwere Spiel zum Saisonauftakt!

Die Mannschaft hat nahezu eins zu eins das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten!


Nürnberg 16.10.10
Nachdem die Assen gleich in der ersten Spielminute eine Chance hatten, nahm die AH das Heft in die Hand und bestimmte das Spiel fortan. Teilweise nach zügigen Kombinationen fielen die Schwaiger Tore.

Mitgespielt – aber ohne Wirkung!


Schwaig 08.10.10
Die ersten 15 Minuten kam die AH gut ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. In diesen ausgewogenen Start fiel aber das 0:1. Danach spielten die Schwaiger zwar munter mit, die Tore schossen aber die stark verjüngten Röthenbacher.

AH-Pleite gg FCR!


Schwaig 17.09.10
Gegen eine stark aufspielende Röthenbacher Truppe hatte die AH nicht viel zu bestellen. Gegenüber dem Vorspiel in Röthenbach hatte sich der Röthenbacher Club auf einigen Posten verstärkt. Das Spiel der AH war einfach nicht genug ausbalanciert um genügend Druck nach vorne zu machen. Der FCR kam mit seinen schnellen Spitzen immer wieder gefährlich vor das Schwaiger Gehäuse und nutzte die Unachtsamkeiten zu Toren aus. Die verlässliche Stabilität und mentale Ernsthaftigkeit war heute bei der AH leider nicht ausreichend.


Tore:
Roth

Die AH fegte Vorra vom Platz!


Vorra 10.09.10
Auf dem tiefen und unebenen Platz nahm die AH von Beginn an das Zepter in die Hand. Spielerisch konzentriert trugen sie einen gefährlichen Angriff nach dem anderen vor. Auch das teilweise sehr harte Einsteigen von einigen Gegnern ließen sich die Schwaiger nicht aus der Fassung bringen.

Ein Sieg unter schwierigen Vorzeichen!


Röthenbach 23.07.10
Dauerregen, 2 Spieler im Stau, ein ungestreuter Platz…unter diesen Vorzeichen begann die AH ihr Spiel in Röthenbach.
Gegen 9 Mann der Schwaiger versuchten die Röthenbacher gleich Druck aufzubauen. Dadurch stand das Tor von Beginn an unter Beschuss. Die erste große Chance hatte jedoch Winfried Roth, der zwei Gegenspieler über links ausspielte, den Ball jedoch knapp übers Tor hob.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten!


Schwaig 17.07.10
Mit den Heroldsbergern kam eine der beiden Mannschaften nach Schwaig, gegen die die AH dieses Jahr verloren hat.
Die ersten 10 Minuten verliefen ausgeglichen und die Schwaiger konnten schon zwei kleine Möglichkeiten verbuchen. Tuspo wurde jedoch gerade im Mittelfeld und über den rechten Flügel immer stärker. Diese Überlegenheit drückte sich auch in einem 3 Tore Vorsprung aus. Die AH war in der ersten Halbzeit zwar auf dem Platz, konnte aber keine Akzente setzen. Das 0:3 war deutlich.

Statt 3:0 nach 15 Minuten - ein 4:6 nach Spielende!


Schwaig 09.07.10
Die AH begann bei großer Hitze druckvoll und hielt den Ball geschickt in den eigenen Reihen. Bei zwei herrlichen Spielzügen vergab Torjäger Winfried Roth jedes Mal alleine vor dem Torwart. So hätte es nach 15 Minuten schon 2:0 stehen müssen. Aber die Schussstiefel waren nicht geputzt.

Berufsfeuerwehr/Franken konnte das Schwaiger Feuer nicht löschen!


Schwaig 22.06.10
Als eine gute AH-Mannschaft stellte sich die Berufsfeuerwehr/Franken Nürnberg in Schwaig vor. Die AH ließ aber von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Haus ist. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und es wurden viele Chancen herausgespielt.

Auch diese Flügel wurden gestutzt!


Nürnberg 19.06.10
Die Flügelrader nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und bestimmten in den ersten 30 Min das Spiel. Die AH hatte etwas Probleme den Ball durchs Mittelfeld zu tragen und erspielte sich nur wenige Chancen. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehrmitte und des Torwarts kamen die Nürnberger zu zwei Toren.