CORONAVIRUS

Der SV Schwaig setzt angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus mit sofortiger Wirkung den Sportbetrieb bis zum 14.06. aus.
Die Hallen und das Trainingsgelände sind gesperrt.
Sport Shop Fischbach


Fußball-Frauen 

Am Freitag, den 01.11.2019 hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) U30-Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern mit dem Preis „Fußballhelden 2019 – Aktion Junges Ehrenamt“ für ihr großes und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die 22 Kreissieger (bei über 200 Bewerbern) trafen in der Continental-Arena in Regensburg zur Zweitligapartie zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem VFL Osnabrück zusammen. Im Vorfeld stand die Ehrung durch den BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, dem BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher und Tobias Bracht (U30-Mitglied im Verbandsvorstand) auf dem Programm, ehe das Fußballspiel angesehen werden konnte. Bei der im Fokus stehenden Ehrung wurde zuerst ein kurzes Video über jeden Kreissieger abgespielt, ehe sie Urkunde und Präsentbeutel erhielten. Neben einer Einladung für die U-30 Netzwerkschulung in Oberhaching (07.- 09. Februar 2020) erhielten die Preisträger einen Gutschein für eine einwöchige Bildungsreise nach Barcelona im Mai 2020.

Im Bezirk Mittelfranken, Kreis Erlangen/Pegnitzgrund gewann die 22-jährige Isabella Braun vom Sportverein Schwaig. Insgesamt 16 Vereine bewarben sich. Isabella trainierte bereits im Alter von 17 Jahren nach Trainerausfall die männliche U15-Jugend. Im Jahr 2017/18 erwarb sie ihre C-Lizenz dezentral beim SV Schwaig. In der Frauenmannschaft ist sie seit ihrer Rückkehr vom 1.FC Nürnberg Co-Trainerin und seit 2017 zusätzlich Betreuerin. Neben den üblich anfallenden Betreuerarbeiten (Vor- und Nacharbeiten des Spieltages, Bestellen von Trainingsklamotten etc.) schreibt sie zusätzlich noch die Spielberichte für die Zeitung und pflegt die Facebook-, sowie die Instagramseite der Damenmannschaft. 2018 übernahm sie zudem die E-Junioren, welche ein Jahr später personell gewachsen sind, sodass der SV Schwaig drei E-Juniorenmannschaften anmelden konnte. Isabella trainiert zwei Teams und hilft bei der E3 aus. Ihre Leistungssporterfahrungen spiegelt sich auch im Training wider. So beginnt sie schon jetzt mit Videoanalysen und möchte die Jungs bestmöglich schulen. Weiterhin liegt ihr der soziale Umgang untereinander sehr am Herzen und für sie sind Weihnachts-, Mannschafts- und Abschlussfeiern unumgänglich. Die Organisation dieser Feste (und die Geschenke für Trainer / Helfer) übernimmt auch sie. Mannschaftsübergreifend ist sie ebenfalls stets zur Stelle. Neben Schiedsrichterfunktionen beim alljährigen Mädchenturnier schult sie bei Bedarf auch Juniorinnenmannschaften.

Der BFV erkennt und würdigt mit der Auszeichnung die jungen Menschen, die sich aktiv und ehrenamtlich in ihren Vereinen engagieren und für Fortschritt sorgen. Das entstehende U30-Netzwerk bietet zudem die Möglichkeiten des Austausches und eine Anlaufstelle bei Fragestellungen. Die Ehrung fand mit der VIP-Lounge in einem würdigen Rahmen statt. Auch die Preise machen deutlich, welchen Stellenwert die junge Generation für den BFV hat. „Erfahrung spielt in der Vereinsarbeit eine große Rolle. Aber um einen Klub fit für die Zukunft zu machen, braucht es auch junge Leute, die neue Ideen und frischen Wind mitbringen, Alltagsprobleme aus einem anderen Blickwinkel betrachten sowie neue Denkanstöße und Lösungsansätze liefern“, erklärte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher.

Bereits im Alter von drei Jahren schnürte Isabella ihre Fußballschuhe und lief im Schwaiger Trikot auf. Aufgrund ihres Talents und der guten Trainerarbeit schaffte sie den Sprung in den Leistungssport. Sie besuchte seit 2007 die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg (Eliteschule des Fußballs), woraufhin 2010 der Wechsel zum 1. FC Nürnberg folgte. Weiterhin wurde sie für die Talentförderung Stützpunkt Nürnberg-Ziegelstein berufen und anschließend auch für die Regionalauswahl gesichtet. 2009 schaffte sie zusätzlich den Sprung in die Bayernauswahl und spielte ein Jahr später bei der Süddeutschen Meisterschaft in Grünberg mit. Mit der Bertolt-Brecht-Schule qualifizierte sie sich zudem viermal bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin, wo sich deutschlandweit die besten Schulen gegenseitig messen. 2012 stieg sie mit dem 1.FC Nürnberg in die U17-Bundesliga auf, woraufhin sie zwei Saison lang den vierten Platz belegten. Nach kurzer Zeit bei den Clubfrauen in der Regionalliga zog es sie in ihre Heimat und sie wechselte zurück zum SV Schwaig.

Der SV Schwaig ist stolz eine junge, engagierte Vereinsakteurin zu haben, wie Isabella es ist. Ohne die ehrenamtliche Arbeit aller Funktionäre gäbe es den SV Schwaig mit all seinen verschiedenen Abteilungen nicht. Wir danken Isabella für ihren Einsatz und beglückwünschen sie für diese großartige Auszeichnung. Barcelona kann kommen!