CORONAVIRUS

Alle Sparten haben das Training und den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Die aktuellen Hygienekonzepte finden sie hier weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Stein 18.04.10
Schwaig spielte mit der üblichen Auswärtstaktik, verstärkte aber den rechten Flügel mit Fabian Dünfelder als hängenden Rechtsaußen, der aber auch Kontakt zu den beiden defensiv ausgerichteten Daniel Munkert und Michael Gruber hielt. So konnten die Steiner Stürmer meist erfolgreich vom Schwaiger Tor fern gehalten werden. Gleichzeitig setzte man die Steiner Abwehr schon durch frühzeitiges Angreifen unter Druck und verleitete sie zu Fehlern. Das führte bereits in der 15. Spielminute zu einem schlampigen Rückpass und der Ball erreichte den lauernden Florian Dünfelder, der überlegt zum 0:1 in das linke Eck des Steiner Tores einlochte. 2 Minuten später wäre beinahe der Ausgleich fällig gewesen, als Erman Eribol nach einer Ecke von links überraschend der Ball vor die Füße kullerte, der aber diesen nicht richtig traf und verzog. Zwei von Edin Kacar vorgetragene blitzsaubere Konter führten nicht zum Erfolg, aber in der 26. Minute legten sich die Gastgeber wieder selbst einen Kuckuck ins Nest. Per Einwurf in der eigenen Hälfte erhielt Lukas Brütting den Ball und spielte diesen unbedrängt an seinem Libero vorbei zum völlig frei stehenden Florian Dünfelder, der alleine auf Bernhard Lehnert zueilte und diesem wieder keine Chance ließ. Dann musste von der 29. bis zur33. Minute Heiko Saß sein ganzes Können aufbieten um den Schwaiger Kasten sauber zu halten. Sieben Minuten vor der Pause war wieder Fabian Dünfelder auf rechts durchgebrochen, aber den Querpass auf seinen Bruder Florian konnte Onur Akcabay gerade noch unterbinden.

Die 2. Hälfte begann erneut mit einem für das Schwaiger Spiel typischen Konter, aber Kacar scheiterte zum wiederholten Mal an Steiner Keeper und schon im Gegenzug muss Sebastian Somann in höchster Not klären. Je ungestümer die Hausherren den Schwaiger Kasten berannten, umso klarer wurden die von Schwaig herausgespielten Chancen. Die Gästeabwehr um die Innenverteidiger Matthias Roth und Christian Lorenz stand meist optimal und was dennoch durchkam war stets eine sichere Beute des bestens disponierten Heiko Saß, der turnusgemäß wieder im Schwaiger Kasten stand. Nach den Auswechslungen der Schwaiger zwischen der 65. und 75. Minute geriet der Vorwärtsdrang der Gäste etwas ins Stocken, aber die Gastgeber konnten daraus kein Kapital schlagen. Selbst eine sogenannte Hundertprozentige konnte Elibol an Saß nicht vorbei bringen und die Schwaiger scheiterten auch mit zwei Chancen von Robert Larisch und Edin Kacar, so dass es unter der guten Leitung von Schiri Michael Geiler beim letztendlich verdienten Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste blieb.

Aufstellung SV Schwaig:
Heiko Saß, Stefan Meyer, Matthias Roth, Christian Lorenz, Sebastian Somann (75. Stefan Reichert), Michael Gruber, Daniel Munkert, Akin Özdemir, Florian Dünfelder (65. Robert Larisch), Edin Kacar, Fabian Dünfelder (69. Julian Meyer)


Schiedsrichter: Michael Geiler (ATV Frankonia Nürnberg)

Zuschauer: 120



Günther Grimm