CORONAVIRUS

Das Training startet ab 1. Juli wieder für die Fußballjugend, Volleyball, Schützen, Einrad und Tischtennis weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 24.09.10
In einem rassigen und hoch dramatischen Duell der Liga-Kellerkinder trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht mit 3:3. Der Interimstrainer der Schwaiger, Jens Hamann, hatte die Mannschaft trotz gravierender Personalprobleme offensiv ausgerichtet und ließ die Flügel mit Ak und Kraus permanent besetzt. Darüber hinaus komplettierte Fabian Dünfelder, neben Stoß-Stürmer Robert Larisch, die Offensivbemühungen der Heimelf. Außerdem steuerte Mittelfeldspieler Christoph Weber unmittelbar hinter den Spitzen. Diese Ausrichtung forderte natürlich eine hohe Laufbereitschaft und barg hohe Risiken, denn die Abwehr musste höllisch aufpassen, um die gefährlichen Stürmer der Gäste, allen voran Torjäger Christian Wollner, nicht zum Zuge kommen zu lassen. Wie das Ergebnis zeigt, gelang dies nicht immer, aber die Gelb-Blauen schossen auch einmal wieder Tore. Die erste Viertelstunde begann mit bereits flottem Spiel und den resultierenden Torchancen, die aber nicht zwingend genug waren. In der 15. Minute nahm Weber mit einem Freistoß aus halbrechter Position zum ersten mal Maß. Der Ball strich aber am völlig falsch postierten Peter Weber, aber auch knapp am linken Pfosten vorbei. Nur 4 Minuten später erhielt Schwaig vom unauffällig leitenden Schiedsrichter Marx im Mittelfeld einen Freistoß zugesprochen. Aus 35 Metern zog Christoph Weber einfach einmal ab und überraschte den Uttenreuther Keeper. Der sicherlich nicht unhaltbare Ball schlug unter der Querlatte ein. Aber die Heimelf schaffte es wieder einmal nicht ihre individuellen Fehler abzustellen. Nach einem langen Flankenball von halbrechts durch Marcus Langfritz unterläuft ein Schwaiger Abwehrspieler den Ball, Dominik Grillenberger nimmt den Ball hervorragend mit und lässt Heiko Saß aus 10 Metern in der 30. Minute keine Chance.

Kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit tritt wieder Christoph Weber zur Exekution an. Sein enorm geschnittener Freistoßball aus halblinker Position prallt von der Unterkante der Latte und der am schnellsten reagierende Fabian Dünfelder köpft ein. Da aber der Linienrichter bereits nach dem Lattenabpraller Tor anzeigte, wird dieser Treffer auch Weber zu geschrieben. Doch auch diese Führung hielt nicht lange. Bereits 5 Minuten später wird ein sich vom Tor weg bewegender Uttenreuther Angreifer im Strafraum zu Fall gebracht und Schiri Marx muss auf Strafstoß entscheiden. Den direkten Treffer durch Jannik Singer konnte Heiko Saß zwar verhindern, aber bei dessen Nachschuss war er dann machtlos. Und das Spiel nahm an Tempo und Dramatik weiter zu, denn beiden Sturmreihen gelang es sich gute Torgelegenheiten herauszuspielen. Zweimal, zum Beispiel scheitert Fabian Dünfelder nur äußerst knapp mit Kopfbällen und auf der anderen Seite verhindern mehrere Schwaiger Abwehrspieler ein Durchbrechen von Christian Wollner und Daniel Katzenberger wirft sich in einen Querpass des eingewechselten Christoph Arnold, der mit Sicherheit den völlig frei stehenden Christian Wollny erreicht hätte. Völlig überraschend dann doch in der 77. Minute die erstmalige Führung der Gäste durch Kai Damerau. Einer der gefährlichen Eckstöße von Marcus Langfritz wurde unzulänglich abgewehrt und landete bei der Uttenreuther Nr. 4 und diese ließ sich die Chance zum Führungstreffer nicht entgehen. Trainer Hamann reagierte sofort und brachte zu dem bereits kurz zuvor eingewechselten Dominik Laschinger nochmals, mit Erik Graffunder und Andreas Liebel zwei frische Kräfte. Und tatsächlich gelang es dem quirrligen Laschinger in der 80. Minute, nach einem Steilpass, der Abwehr zu entwischen und den herausstürzenden Weber zu überwinden.

Dann dezimierten sich die Gäste in der 82. und 87. Minute selbst. Der bereits vorbelastete Stefan Seufert erhielt nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte und Fabian Fischer ließ sich an der Außenlinie zu einem Schubser an Andreas Liebel hinreißen und wurde dafür mit der roten Karte bestraft. Zu guter Letzt hätte Schwaig noch den Sieg gegen die personell reduzierten Gäste einfahren müssen, als eine herrliche Ballstafette über Dünfelder, Laschinger und Weber bei dem freistehenden Liebel landete, aber der junge Spieler schloss mit einem Linksschuss zu überhastet ab und der Ball flog am Uttenreuther Kasten vorbei. Zu dem „Aha-Erlebnis“ der Heimelf nach langer Durststrecke wäre das gegen einen ebenbürtigen Gegner wohl etwas zu viel des Guten gewesen.

Sollte es bei der gezeigten Moral auch noch zur Rückkehr des ein oder anderen verletzten Spielers (immerhin 7) kommen, müsste die Wiederherstellung eines Kontaktes zum Mittelfeld durch den SVS sicherlich machbar sein.


Aufstellung SV Schwaig:
Heiko Saß, Julian Meyer, Christian Lorenz, Daniel Katzenberger, Lothar Thurner, Christoph Weber, Matthias Kraus (77. Andreas Liebel), Michael Hierl, Volkan Ak (77. Erik Graffunder), Fabian Dünfelder, Robert Larisch (73. Dominik Laschinger)

Schiedsrichter: Tobias Marx (SC Eltersdorf)

Torschützen:
1:0 (19.) Christoph Weber
1:1 (30.) Steffen Popp
2:1 (48.) Christoph Weber
2:2 (53.) Jannik Singer (FE)
2:3 (77.) Kai Damerau
3:3 (80.) Dominik Laschinger


Zuschauer: 85


Günther Grimm