Sport Shop Fischbach


Juniorinnen U13

Deutenbach 25.02.2017 - Wie in den Jahren zuvor, folgten wir der Einladung des STV Deutenbach, um zum Abschluss der Hallensaison am RE/MAX Turnier teilzunehmen, und eventuell unseren 2. Platz zu verteidigen. Am Samstag, den 25.02. ging es wieder in die andere Seite von Nürnberg – nach Stein. Durch den kurzfristigen Ausfall von Ronja, sind wir mit 9 Spielerinnen angetreten.

Gespielt wurde mit 6 Teams, 5 Feldspielern und „Jeder gegen Jeden“. Teilnehmer waren: JFG Bibertgrund, STV Deutenbach grün, STV Deutenbach rot, TSV Brodswinden, 1.FC Reichenschwand und der SV Schwaig.

Diesmal hatten wir gleich das Eröffnungsspiel gegen die großen Mädels aus Bibertgrund. Deren körperliche Überlegenheit machte unser Spiel schwierig, aber wir konnten trotzdem gut mithalten. Unglücklicherweise erzielten wir nach einer Ecke gegen uns ein Eigentor, was die Sache somit noch mehr erschwerte. Wir versuchten gegen zuhalten, konnten aber im Spiel nach vorn wenig ausrichten. Und wenn´s nicht läuft, dann schießen wir halt noch ein Eigentor. 2 Tore geschossen und 2:0 verloren – was für ein Einstand.  

Jetzt musste alles besser werden, wir wollten doch was erreichen. Im zweiten Spiel gegen den 1.FC Reichenschwand, der sein erstes Spiel gewonnen hatte, setzten wir alles daran einen Sieg einzufahren. Es war ein munteres Spiel mit einigen guten Möglichkeiten, aber der Gegner verteidigte sehr gut und erarbeitete auch eigene Chancen in Führung zu gehen. So ging es hin und her und schließlich war nicht mehr als ein 0:0 drin. Schade, aber immerhin der erste Punkt.

Im 3. Spiel hatten wir es mit den starken Mädels aus Brodswinden zu tun, die bei Ihrem Turnier vor 2 Wochen alles gewonnen hatten und verdient Turniersieger wurden. Wir waren also gewarnt und versuchten aus einer stabilen Verteidigung das Beste daraus zu machen. Es war wie erwartet ein schweres Spiel, in dem wir aber diesmal mehr nach vorn brachten als gedacht. Durch frühes Nachsetzen und Stören, gelang uns das Führungstor. Doch Brodswinden konnte nach kurzer Zeit ausgleichen. Mit viel Einsatz und Kampf erarbeiteten wir mehr und mehr Chancen und gingen verdient wieder in Führung. Auch diesmal dauerte es nicht lange und der Gegner konnte wiederum ausgleichen. So ging es hin und her. Dieses packende Match war das Beste was wir bis jetzt gezeigt hatten. Kurz vor Schluss hatten wir dann noch das Glück den Siegtreffer zu erzielen und unverhofft das vermutlich schwerste Spiel für uns zu entscheiden. Was für eine Freude und Erleichterung. Die Halle bebte und alle waren aus dem Häuschen.

Jetzt waren wir im Turnier drin – so kann es weitergehen.

Im vorletzten Spiel gegen die schwächeren Gastgeber aus Deutenbach, ließen wir die Ersatzmädels als erstes ran, da diese sich nun austoben sollten. Sie machten ihre Sache ziemlich gut und konnten schnell in Führung gehen. Nach einiger Zeit und ein paar vergebenen Chancen, erhöhten wir auf 2:0. Doch dann plötzlich aus heiterem Himmel erzielten die Deutenbacher den Anschlusstreffer und die Partie war wieder offen. Bis zum Schluss verteidigten wir unser Tor, was auch nicht so schwer war und gewannen dieses Match mit 2:1.

Die Ergebnisse der anderen Begegnungen ergaben, dass wir im letzten Spiel bei einem Sieg den 2. Platz sicher hatten, und sogar bei einer Niederlage oder einem Unentschieden von Brodswinden noch Turniersieger werden können.

Also ging es stark motiviert und mit Siegeswillen gegen die stärkeren Mädels aus Deutenbach (grün). Mit einer großen Laufbereitschaft und frühem Pressing gelang uns bald der Führungstreffer, den wir auch gut verteidigen konnten. Es war ein Spiel auf gleicher Höhe. Alle wollten den Sieg und mit Einsatz erhöhten wir auf 2:0. Jetzt hieß es wieder eigene Fehler vermeiden um so über die Zeit zu kommen. Die Gegner nahmen noch mal Fahrt auf und erarbeiteten sich noch einige Möglichkeiten. Eine davon führte noch zum Anschlusstreffer, der aber zum Glück der einzigste der Deutenbacher Mädels blieb. Was für ein Spiel – 2:1 gewonnen und somit den 2. Platz wieder verteidigt.

Wenn in der letzten Turnierbegegnung Brodswinden noch verlieren sollte, dann wären wir sogar RE/MAX-Pokal Turniersieger. Diesen Gefallen haben Sie uns aber nicht gemacht.

Wir können sehr stolz auf unsere heutige Leistung sein, denn eigentlich hatte keiner mit so einer Platzierung gerechnet.   SUPER – MÄDELS!!!

 

Fazit:

Nach einem schlechten Einstand in die HKM, haben wir uns stetig gesteigert und gezeigt, dass mit Willen und Einsatzbereitschaft gute Ergebnisse zu erzielen sind. Dies haben wir hier umgesetzt und verabschieden uns mit diesem tollen 2. Platz aus der Hallensaison.

Vielen lieben Danke wieder an alle Eltern, die dieses mal oft mit der Mannschaft unterwegs waren und mitgefiebert, sie getröstet und angefeuert haben. DANKE.

 

Aufstellung SV Schwaig:

Emma, Lena, Svenja, Lisa, Anna, Alina, Julie, Nina K. und Sarah