Sport Shop Fischbach


Juniorinnen U13

Erlangen, 01.10.2017 – Das Spitzenspiel zwischen den beiden ungeschlagenen Mannschaften war von Beginn an sehr spannend und sehenswert. Die Erlanger wollten schnell Druck aufbauen und starteten auch den ersten gefährlichen Angriff des Spiels. Dieser wurde aber von unserer sehr gut aufgelegten Abwehr gestoppt und jetzt begann ein Offensivspiel unserer Schwaiger Mädels, wie wir es noch nicht gesehen hatten. Aus der Abwehr heraus spielten wir über beide Flügel konzentriert und extrem ballsicher nach vorne. Auf der linken Seite war Luisa nicht zu stoppen und spielte immer wieder präzise Bälle auf Marlene. Diese konnte sich oft durchsetzen, spielte aber auch zahlreiche Traumbälle in die Spitze auf Noelani oder Leoni.

Auf der rechten Seite war Carmen sehr aufmerksam, gewann nahezu jeden Zweikampf und spielte dann sehr überlegt zur nächsten freien Mitspielerin. Hierbei gelangen tolle Kombinationen mit Lea, die in Bedrängnis auch einmal die Bälle zurückspielte und sonst jeden freien Raum suchte, um offensiv für Gefahr zu sorgen. Auch Leoni kombinierte prima mit und spielte einige Bälle schnell und direkt in den Strafraum.
Mitten in diese starke Phase gelang den Gegnern mit einem einfachen Konter und einem Flachschuss in das lange rechte Eck der Führungstreffer.
Unsere Mädels wurden dadurch aber noch stärker. Marlene spielte einen genialen Ball durch drei Gegenspielerinnen exakt in den Fuß von Noelani, die sofort Richtung Tor zog aber die extrem starke Torhüterin konnte noch retten.

Danach war es soweit: Noelani setzte sich wieder auf rechts durch und erzielte den hochverdienten Ausgleich.
Jetzt wollten wir unbedingt mit einer Führung in die Halbzeit und lockerten die Defensive. Dies nutzten die Erlanger sofort wieder aus und erzielen ähnlich wie beim ersten Tor wieder mit einem Flachschuss von links in unser rechtes Toreck die Halbzeitführung.

In der Halbzeit nahmen wir uns noch einmal viel vor, keiner wollte dieses tolle Spiel verloren geben. Angetrieben von unserer überragenden Spielführerin Lena ging es nach Wiederanpfiff weiter auf das Erlanger Tor. Lena war heute einfach überall. Sie deckte die gefährlichste Spielerin und war trotzdem bei jedem Angriff mit dabei.
Bei einem Konter über links zog Marlene nach innen und bediente Noelani mit einem Steilpass. Diese zog an der letzten Abwehrspielerin vorbei und erzielte den Ausgleich. Die Erlanger Spielerinnen kamen in dieser Phase kaum zu Entlastungsangriffen. Immer wieder konnten wir gefährliche Situationen herausarbeiten. Jetzt ging es einmal durch die Mitte und Luisa hatte nach zwei schnellen Schritten genügend Platz, um aus der Entfernung zu schießen. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und schlug dann unhaltbar zum umjubelten Führungstreffer im Tor ein. Wir führten 2:3 in Erlangen!

Das wollte der Gegner so aber nicht hinnehmen und startete eine starke Aufholjagd. Hierbei  wurde es vor unserem Tor immer wieder gefährlich. Zweimal musste der Pfosten retten. Am Ende fehlte uns heute aber in der Schlussphase etwas die Konzentration und so erzielten  die Erlanger nach einem schnell ausgeführten Freistoß und nach einem Wechselfehler zwei vermeidbare Treffer. Das Spiel hatte einfach viel Kraft gekostet.
Das Ergebnis war heute aber zweitrangig, denn das, was unsere Mädels fußballerisch gezeigt hatten, war einfach super! Weiter so!