Juniorinnen U15    

Knapper Sieg gegen den Tabellenvorletzten


Schwaig 06.11.2016

Im Vorfeld
Durch die Herbstferien war letztes Wochenende spielfrei und wir erwarteten am letzten Ferientag den Tabellenvorletzten vom ATSV Erlangen. Aufgrund der Hilfe von zwei U13-Spielerinnen hatten wir heute eine Auswechselspielerin dabei. Unter schlechten Platzbedingungen (tiefer und matschiger Boden), traten wir unser Spiel an.

Zum Spiel
Wir konnten gleich zu Beginn der Partie einige Torchancen erspielen, die jedoch leider nicht verwertet werden konnten. Dem ATSV merkte man den aktuellen Tabellenstand nicht an. Bei eigenen Abstößen wurden wir konsequent zugestellt und nahezu alle halbhohen oder hohen Bälle konnten vom Gegner kontrolliert werden. Auch aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse kamen wir heute spielerisch nicht so zum Zug. Es entwickelte sich ein Kampfspiel, bei dem wir mehr und mehr dagegen halten konnten.
Die Führung der Gäste war eindeutig in der Kategorie „unglücklich“ einzuordnen. Der ATSV spielte einen Rückpass zur eigenen Torhüterin. Diese nahm den Ball regelwidrig mit den Händen auf. Doch statt des indirekten Freistoßes für uns, kam ein langer Abschlag, der zu einer Spielerin von Erlangen durchrutschte und diese konnte, allein aufs Tor zulaufend, die Führung erzielen.
Thomas, unser Schiedsrichter hat die Situation leider falsch wahrgenommen. Dennoch absolut kein Vorwurf. In unserer Liga pfeifen meistens die Eltern und es ist nicht selbstverständlich, dass es immer wieder jemanden gibt, der die nicht immer leichten Spiele, leitet. Großes Dankeschön dafür!
Sophie, im Tor konnte den nächsten Gegentreffer wieder mal durch gute Leistungen verhindern. Unser Ausgleich gehört wohl eher in die Kategorie „kurios“. Amelie konnte einen hohen weiten Ball abfangen und drosch diesen noch hinter der Mittellinie einfach mal aufs Tor. Der Ball senkte sich aufs Tor, die gegnerische Torhüterin noch dran, konnte diesen jedoch nicht festhalten und der Ball landete im Tor.
Mit einem letztlich gerechten Remis ging es in die Halbzeitpause. Es wurde in dieser wiederholt angesprochen, häufiger den Abschluss zu suchen.
Das machten wir auch in der zweiten Hälfte besser. Für unsere 2:1-Führung sorgte Anna, die sich über die rechte Außenbahn durchsetzen konnte und den Ball im kurzen Eck versenken konnte. Trotz Führung wurde es immer wieder gefährlich. Der Ausgleich für Erlangen fiel eher glücklich, denn zu diesem Zeitpunkt machten wir ein gutes Spiel. Nach einem Weitschuss landete der Ball unglücklich im Tor.
Doch der Ausgleich brachte uns nicht aus dem Gleichgewicht und wir konnten noch einige Torchancen kreieren. Nach einem Abstoß der Erlanger Torhüterin konnte Merle den Ball abfangen. Geistesgegenwärtig schoss sie sofort aufs Tor. Und da die Torhüterin noch nicht wieder in ihrem Tor zurück war, gingen wir 3:2 in Führung.
Mit diesem Spielstand ging die Partie auch zu Ende und die Erleichterung über den Sieg konnte man spüren.

Fazit: Nach gutem Beginn, aber leider zu wenigen Torschüssen, gerieten wir unglücklich in Rückstand. Nach einem kuriosen Tor konnten wir den 1:1 Halbzeitstand erzielen. Nach der eigenen Führung und dem bitteren Ausgleich, gelang uns doch noch der Siegtreffer. Wenn wir nie aufgeben, dann können wir auch mit zwischenzeitlichen Rückschlägen umgehen. Super Mädels!


Ausblick
Am Freitag, den 11.11.2016 folgt das Auswärtsspiel bei der SpVgg Reuth. Anstoß ist 18:00 Uhr!


Aufstellung SV Schwaig:
Sophie, Tarita, Amelie, Maren, Hannah, Merle, Anna, Lisa

Tore:
0:1
1:1 Amelie
2:1 Anna
2:2
3:2 Merle