CORONAVIRUS

Die Hallen sind leider ab 26.10.2020 wieder gesperrt weiterlesen...
Bei der dritten Teilnahme am Ü 40 Cup des BFV errang die dritte Mannschaft des SV Schwaig, nahezu sensationell, den ersten Platz und darf sich damit Bayerischer Meister der Senioren Ü 40 des Jahres 2011 nennen.

Dabei begann dieses heuer in Wendelstein ausgetragene Turnier, das die Mannschaft nach einem schweren Senioren B Spiel am vergangenen Mittwoch mit einigen lädierten Spielern beginnen musste, alles andere als Erfolg versprechend. Denn das erste Spiel der auf kleinem Spielfeld ausgetragenen Meisterschaft begann mit einer 0:2 Niederlage gegen den Meister des Kreises München, FC Deisenhofen. Doch bereits im zweiten Spiel gegen den Meister aus dem Bayerwald, TSV Oberdiendorf, steuerten Buortesch und Laube 2 Treffer zum 2:0 Sieg bei, bevor ein 1:1 durch einen späten Treffer von Gunter Piwernetz gegen den Meister des Kreises Inn/Salzach, TSV Brannenburg, das knappe Weiterkommen sicherte.

Ein 0:0 im Achtelfinale gegen Geisenhausen, den Meister des Kreises Landshut, machte ein erstes 8 Meterschießen notwendig. Hier und auch in den weiteren Begegnungen wurde der Schwaiger Torhüter Stefan Simon zum Tausendsassa seiner Mannschaft, der im normalen Turnierbetrieb nicht mehr zu überwinden war und selbst bei den Strafstößen vom 8 Meterpunkt ein ums andere Mal Sieger blieb.
So musste auch Geisenhausen die Segel streichen und Uwe Streb schoss mit einem Traumtor den FC Rinnenthal (Kreis Augsburg) aus dem Rennen.
Die Temperaturen machten den verbliebenen Mannschaften nun immer mehr zu schaffen und in der Begegnung des Halbfinales gegen den SV Neunhof/Zenn musste wieder Torjäger Ricci Buortesch die Schwaiger Farben mit seinem Treffer zum Sieg führen.

Im Endspiel gegen den Meister des Kreises Donau/Isar, SV Kranzberg, konnten nun nochmals alle Kräfte mobilisiert werden. Roland Laube hatte wieder die Fäden des Schwaiger Spieles in der Hand und auf Goalgetter Ricci Buortesch, der den Führungstreffer erzielte, war Verlass.
Doch kurz vor Schluss konnte Kranzberg ausgleichen und wieder kam es zum Duell vom 8 Meterpunkt. Aber wer einen Teufelskerl im Tor hat, braucht ein solches Duell nicht zu fürchten. Stefan Simon entschärfte die 3 letzten Strafstöße der Kranzberger und hielt so den Bayerischen Meistertitel für die Schwaiger fest.

Nach den unzähligen Titeln der Schwaiger AH auf Kreis und Bezirksebene in den neunziger Jahren und den zahllosen Kreis und Bezirkstiteln der Dritten in der jüngeren Vergangenheit, ist diese Bayerische Meisterschaft der größte Erfolg der Vereinsgeschichte im Seniorenbereich des SV Schwaig.

Passend zur aktuell in Schwaig stattfindenden Kirchweih wurde dieser Triumph natürlich noch ausgiebig im Festzelt gefeiert.

  Günther Grimm


Stehend hinten: Ralpf Zwingel, Ricci Buortesch, Roland Laube, Uwe Streb, Stefan Simon,
Thomas Fritsch, Betreuer Jürgen Heubach, Spielleiter Bernd Hufnagel,
Hans Römming (1. Bürgermeister der Stadt Wendelstein),
Uwe Kunstmann (Bezirksvorsitzender BFV)
Stehend vorne: Udo Graffunder, Gunter Piwernetz, Thorsten Naujoks, Mehdi Hosseini,
Jochen Rüger, Dieter Neumann