Beim Training gilt aktuell 2GPlus.

Die Gymnastikkurse (außer Mittwoch früh) pausieren bis Weihnachten.
Wenn Sie einen Test benötigen, dann kontaktieren Sie bitte unser Testzentrum weiterlesen...

1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 06.04.14
Erstaunlicherweise gehörte die Anfangsphase den Gästen aus Auerbach, ohne dass sie Gefährliches zu Stande brachten. Erst nach gut 10 Minuten fingen sich die ganz in gelb gekleideten Gastgeber und hatten nach 16 Minuten den ersten Schuss aufs Tor zu verzeichnen, als Fabi Dünfelder mit einem rasch ausgeführten Freistoß aus gut 25 Metern Torhüter Koch beinahe überraschte. Die zweite Duftmarke setzte dann Daniel Möller, der einen fulminanten Kracher an den Pfosten setzte. Das war in der 18. Spielminute. Dann semmelte der Auerbacher Matthias Förster einen Schuss weit übers Tor, bevor Möller in der 27. Minute den anderen Pfosten anvisierte. Ein Bauer-Schuss nach Vorlage von Weber rauschte knapp am Gehäuse vorbei. Das war es dann von Hälfte eins.

In der 51. Minute erlöste dann Garret Bogendörfer die Gelben. Einen zu kurz abgewehrten Ball hämmerte er aus 18 Metern in Kochs Maschen. Doch die Freude der Heimischen währte nur 4 Minuten, dann kam eine lange, aber harmlose Flanke auf den langen Pfosten gesegelt, wo Matthias Förster das Kopfballduell gewann und der Ball sich wieder im hohen Bogen ins lange Eck senkte. Hier sah die gesamte Deckung der Hausherren, inklusive Torsteher Rutte nicht gut aus. In der 67. Minute parierte Koch einen Wolfkopfball gedankenschnell, ehe in der 75. Minute Christoph Weber nach einer Bauer Ecke den Ball fulminant in die Maschen drosch. Bei dieser Aktion verletzte sich der herausstürzende Keeper Koch an der Hand, konnte jedoch weiterspielen. In der 80. Minute schlenzte Bauer noch die Kugel knapp am Gehäuse vorbei, ehe Daniel Wolf den Sieg vermeintlich endgültig eintütete. In der 83. Minute konnte er ein etwas ungenaues Zuspiel von Weber aus spitzem Winkel noch ins Tor befördern. Genau 1 Minute später machte sich der jetzt über links verteidigende Kapitän Lorenz zu einem Flankenlauf auf, aber sein Zuspiel konnte der technisch versierte Marco Ranft nur knapp am Tor vorbei setzen. In der 88. Spielminute machten es dann die Hausherren wieder spannend. Wieder kam eine der vielen Steilvorlagen der Auerbacher in den Schwaiger Strafraum. Dünfelder verlor, was selten vorkommt, das Kopfballduell und der Ball segelte über den auf halbem Weg stehen gebliebenen Rutte ins Tor. Der Torschütze in der 88. Minute war Daniel Maier. In der Nachspielzeit belauschte Christoph Weber den letzten Mann der völlig aufgerückten Auerbacher und legte dann uneigennützig auf den mitgelaufenen Markus Bauer, der den Sack nun endlich zu machte.

Fazit dieses Spieles auf ein Tor, unterbrochen von weiten Pässen auf die nicht in Erscheinung tretenden Stürmer der Gäste, war eine halbe Torchance für Auerbach mit dem Erfolg von 2 Toren. Sollte es den Schwaigern nicht gelingen wieder mehr die Form zu finden, die nach dem Trainerwechsel festzustellen war, wird man sich in den kommenden schwereren Begegnungen nicht behaupten können




Günther Grimm