Beim Training gilt aktuell 2GPlus.

Die Gymnastikkurse (außer Mittwoch früh) pausieren bis Weihnachten.
Wenn Sie einen Test benötigen, dann kontaktieren Sie bitte unser Testzentrum weiterlesen...

1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 25.04.14
Nicht unbedingt den stärksten Tag hatten die Schwaiger gegen die ersatzgeschwächte Elf von Gerald Götz, der unter anderem aus disziplinarischen Gründen auch auf seinen torgefährlichen Mittelfeldspieler Stefan Marxer verzichtete. Aber man darf nicht verhehlen, dass auch den Hausherren einige wichtige Korsettstangen fehlten.

Der Start gehörte eindeutig den Gästen aus Heßdorf, die in den Anfangsminuten zwei Mal brandgefährlich über die rechte Seite, meist in Person von Dominic Trebes, vor dem Tor von Heiko Saß auftauchten, aber zum Glück der Hausherren durch beherzten Einsatz noch gebremst werden konnten. Und dann kam schon der erste große Auftritt von Patrick Kern. In der 7. Minute nahm der pfeilschnelle Flügelflitzer einen weiten Pass von Streubert aus vollem Lauf mit, lief noch ein paar Schritte und ließ Sellerer im Heßdorfer Kasten keine Chance. Dann hatte wieder Trebes die Möglichkeit des Ausgleichstreffers, aber er fand im herausstürzenden Saß seinen Meister in Spielminute 22. Dann setzte Weber einen Kopfball, nach Ecke Streubert, als Aufsetzer zu steil an, sodass der Ball über die Latte sprang. In der 39. Minute unterlief dem ansonsten fehlerlos spielenden Streubert ein zu kurzer Rückpass, bei dem aber Saß wieder einmal zeigte, dass er mitspielt und solchen Situationen gewachsen ist. So ging es mit dem knappen Ergebnis in die Pause, wobei man bis hierhin konstatieren muss, dass die Führung nicht dem bisherigen Chancenverhältnis entsprach.

Waren die Schwaiger bisher oft in Halbzeit 1 die spielbestimmende Mannschaft, so zeigte sie am Freitagabend, dass man auch in Halbzeit 2 eine Schippe drauf legen kann. Zur Attacke blies Christoph Weber, der mit seinem Freistoß in der 56. Minute Sellerer große Mühe machte. Im Anschluss daran hatte 2 Mal Rainer Gabel gute Möglichkeiten. Danach verflachte die Partie etwas und es kam erst wieder richtig Leben auf den Platz, als der Schwaiger Kapitän Fabian Dünfelder, als Innenverteidiger heute mit sehr viel Offensivdrang, im Heßdorfer Strafraum gefoult wurde und dem umsichtig leitenden Schiri Heidt nur die Strafstoßentscheidung übrig blieb. Christoph Weber ließ sich diese Gelegenheit in der 72. Minute natürlich nicht entgehen und erzielte seinen 24. Saisontreffer. Die Saisontreffer von Weber, die Elfmetertore natürlich ausgeschlossen, sind auch Ergebnis, ohne die Leistungen der anderen Mitspieler schmälern zu wollen, der kongenialen Zusammenarbeit von Daniel Wolf mit ihm. Wolf, der als Torjäger nach Schwaig kam, stellt hier seine fußballerischen Fähigkeiten voll in den Dienst der Mannschaft, worunter seine Torgefährlichkeit naturgemäß etwas leidet. Als Heßdorf dann in der Schlussphase den Anschluss suchte, lief man prompt in der 79. Minute in einen Schwaiger Konter. Weber hatte gesehen, dass Kern wieder den Turbo eingeschaltet hatte und bediente ihn mit einem Pass noch in der eigenen Hälfte. Kern enteilte mit Ball seinen Gegenspielern, um kurvte noch Sellerer und schob aus spitzen Winkel ein. 2 Abwehrspieler, die bei ihrer Verfolgung den direkten Weg ins Tor gesucht hatten, wären fast noch zur Rettung gekommen. In der 82. Spielminute waren dann die Gäste nochmals torgefährlich, als die Schwaiger bei einem Freistoß über die Deckung nicht im Bild waren und Dittl den Ball mittig in den Fünfer köpfte aber ein Heßdorfer ein großes Loch in die Luft trat und dann war Saß zur Stelle. Das 4:0 war dann dem unermüdlichen Marco Ranft vorbehalten. Einen Ball von Weber nahm er an der Sechszehnergrenze mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und netzte von dort aus am überraschten Sellerer ein. In der 88. Spielminute noch ein Schnellangriff über Fabi Dünfelder und Patrik Kern. Der Ball ging aber knapp vorbei.



Schiedsrichter:
Andreas Heidt (TSV Buch)

Zuschauer:
200



Günther Grimm