Beim Training gilt aktuell 2GPlus.

Die Gymnastikkurse (außer Mittwoch früh) pausieren bis Weihnachten.
Wenn Sie einen Test benötigen, dann kontaktieren Sie bitte unser Testzentrum weiterlesen...

1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 27.04.14
Ein Leckerbissen war es nicht, dieses Ortsderby zwischen den beiden Ortsteilen, bei nasskaltem Wetter. Nur ab und zu gelang es beiden Mannschaften in Halbzeit eins, etwas Torgefahr auszustrahlen, wobei die besseren Möglichkeiten auf Seiten der Hausherren lagen. In der 4. Spielminute klatschte Basti Baumüllers Ball an die Querlatte, ehe 4 Minuten später auf der anderen Seite Jan Moravek, bedrängt, einen Ball neben das Schwaiger Gehäuse setzte. In der 28. Minute eine Billiardsituation im Behringersdorfer Strafraum. Graffunder nahm einen Ball volley, der Gästekeeper Höpfner kann mit dem Fuß noch klären und der Abpraller ging dann, wieder von Graffunders Fuß, über die Querlatte. Wieder 3 Minuten später wird Reuter im Strafraum gefällt und Graffunder verwandelt den Elfer sicher zum umjubelten Führungstreffer. Einen Freistoß von Baumüller klärt Höpfner mit Mühe zur Ecke und dann ist Halbzeit.

Die 2. Hälfte beginnt mit Kopfbällen Baumüller nach Vorarbeit Lächele und auch ein Kopfball nach Graffunder Ecke geht vorbei, ehe in der 54. Minute ein Schussversuch von Schindler weit neben das Gehäuse von Rutte geht. In der 61. Minute dann ein vielbeiniges Gestochere im Strafraum, ehe Adem Aktas den Ball aus der Gefahrenzone schlägt. Und doch fällt in der 63. Minute das 2:0. Lächele macht sich nach einem herrlich Pass von Nico Heinz auf und davon und überwindet Höpfner. In der 77. Minute steht Basti Baumüller genau richtig und überrascht den verdutzten Höpfner mit seinem Kopfball zum 3:0. Den Schlusspunkt setzt dann wieder der Schwaiger Kapitän Baumüller, als er Robert Sheehan, beim Versuch den Ball für seinen Torhüter zu sperren, überlistet und den Ball über die Linie spitzelt.

Die Behringersdorfer, die durchaus gute Einzelspieler in ihren Reihen haben, unterlagen den Schwaigern, weil diese gleichmäßiger besetzt sind, mehr Torchancen erarbeiten konnten und in der Effizienz der Chancenverwertung final einfach besser waren.

Schwaig hat sich nun, zwar im unteren Mittelfeld, aber trotzdem mit respektablem Abstand zu den Abstiegsplätzen, festgesetzt.


Schiedsrichter:
Bernd Lassahn (ASV Pegnitz)

Zuschauer:
70



Günther Grimm