Beim Training gilt aktuell 2GPlus.

Die Gymnastikkurse (außer Mittwoch früh) pausieren bis Weihnachten.
Wenn Sie einen Test benötigen, dann kontaktieren Sie bitte unser Testzentrum weiterlesen...

1. Mannschaft Fußball Herren

Erlangen 30.04.14
Bereits in der 5. Spielminute gelang dem Tabellenzweiten aus Schwaig die frühe 0:1 Führung durch Patrick Kern, der einen schweren Abwehrfehler der Erlanger, ein Abwehrspieler wollte den Ball mit der Brust stoppen und legte unfreiwillig auf, ausnutzte und trocken sowie humorlos den Ball ins äußerste rechte Eck jagte. Damit waren die Weichen bereits wieder gestellt, auch wenn es 6 Minuten später einer Glanzparade von Heiko Saß bedurfte, der eine 20 Meter-Granate von Beier über die Latte lenkte. Danach hatte die schwache Spieli bis zur Halbzeit nur noch Chancen nach Standards, half aber bereits in der 15. Minute wieder kräftig mit, die Führung der Gäste weiter auszubauen. Einen von Streubert getretenen Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpfte ein Abwehrspieler selbst ins Tor. Die Schwaiger hätten nach feinem Soli von Weber und Kern die Führung durchaus noch ausbauen können. Ein Abseitstor des Erlangers Diederichs in der 42. Minute fand zu Recht keine Anerkennung.

Völlig unzufrieden mit der Leistung seines Teams war die Halbzeitansprache von Erlangens Trainer Fuchsbauer selbst auf der Tribüne noch zu hören und er schickte auch mit Riedl und Parsalidis zwei frische Kräfte ins Spiel. Doch auch das nützte wenig, denn bereits in der 51. Minute brachte Weber seine Elf weiter in Front. Ein Handspiel im Strafraum musste die nicht nur sehr ansehnliche, sondern auch sehr kompetente Schiedsrichterin Raith mit Strafstoß ahnden, den Weber dann gewohnt sicher verwandelte. Danach kamen die Schwaiger einmal kurzfristig ins Schwimmen, als nach mehrfachen Versuchen der Erlanger den Ball im Tor unterzubringen, sowohl Hand als auch Foulspiel reklamiert wurden. Dies aber natürlich von den unterschiedlichen Lagern unterschiedlich bewertet wurde. Schiedsrichterin Raith entschied sich für die Schwaiger Version und ließ weiter spielen. Und dann kam die 74. Spielminute. Es gab Freistoß für Schwaig auf halblinker Position ca. 4 Meter vor der Strafraumecke. Patrick Kern legte kurz auf und Fabian Dünfelder jagte den Ball wie einen unfassbaren Strich in den rechten oberen Torwinkel. In der 88. Minute dann beinahe noch das 0:5, als der bärenstarke Außenverteidiger Ingo Platschek den pfeilschnellen Kern auf die Reise schickte, aber der an allen Treffern schuldlose Torhüter Manicki den Ball zur Ecke abwehren konnte, die nichts mehr einbrachte.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Schwaiger, auch ohne einige angeschlagene Stammspieler, gegen sichtlich an diesem Tag überforderte Erlanger. Selbst nach Auswechslung weiterer Säulen des Schwaiger Spieles behielt der Gast seine Dominanz.
Am Sonntag erwartet man nun im Sportzentrum einen weiteren ernsthaften Verfolger mit dem TV 48 aus Erlangen, dem aber, erfreulicher Weise die Hüttenbacher, die Zähne gezeigt haben.


Schiedsrichter:
Annette Raith (SV Elpersdorf)

Zuschauer:
150



Günther Grimm