Beim Training gilt aktuell 2GPlus.

Die Gymnastikkurse (außer Mittwoch früh) pausieren bis Weihnachten.
Wenn Sie einen Test benötigen, dann kontaktieren Sie bitte unser Testzentrum weiterlesen...

1. Mannschaft Fußball Herren

SV Schwaig verliert Nachholpartie gegen BaKi mit 3:4


Schwaig 10.09.14
Durch reihenweise Unzulänglichkeiten im Abwehrverbund, unterstützt durch eine merkwürdige Regelauslegung des Schiedsrichters gibt der SV Schwaig dem Gast die Punkte mit auf die Heimreise.

Bereits nach 30 Sekunden die erste Unstimmigkeit in der Abwehrreihe, diese wird durch Al Hassan sofort zum 0:1 genutzt. Offenbar hat auch dieser Schreck noch nicht ausgereicht das Team von Trainer di Stasio aufzuwecken, denn nach 3 Min. ist die Deckung der Schwaiger wieder unaufmerksam und TW Saß kann Al Hassan nur noch im Strafraum von den Beinen holen. Doch Krappmann schießt den fälligen Strafstoß an den Pfosten.

Nach 10 Min. die erste Chance als Weber den Ball im Spielaufbau des Gegners erobert, kommt Endlein aus 16m frei zum Schuss. Dieser wird aber im letzten Moment noch abgeblockt. Keine zwei Zeigerumdrehungen später gelingt es Weber nach schönem Schuss von Kern aus halbrechter Position zum Ausgleich abzustauben. Doch auch dies bringt keine Ruhe ins Spiel der Hausherren, da TW Saß praktisch im Gegenzug nach einem langen Ball einen seiner Abwehrspieler in den Rücken schießt und der Abpraller zur erneuten Führung durch Kiymaz nur noch ins leere Tor geschoben werden muss.

Einige Minuten später donnert Dünfelder einen Freistoß aus 30m ans Lattenkreuz der Gäste. Diese Aktion nehmen seine Mitspieler als Weckruf um in den nächsten Minuten das Heft in die Hand zu nehmen und sich eine Feldüberlegenheit zu erspielen. Es dauert aber bis zur 34. Min. als es nach einem langen Ball von Bogendörfer aus dem Zentrum Endlein gelingt, diese Vorlage durch einen Heber über den zögerlichen Gästeschlussmann zum 2:2 zu verwerten.

Doch auch dieser Treffer brachte keine Sicherheit in das Abwehrspiel des SV Schwaig. Denn keine 5 Minuten später erneut ein Abstimmungsfehler in der Abwehr der Hausherren. Nach einem langen Ball ins Zentrum köpft TW Saß an der 16m-Grenze den Ball genau vor die Füße von Kacar. Der Mittelfeldspieler der Gäste muss den Ball nur noch ins leere Tor schlenzen. Mit diesem Spielstand geht es dann in die Halbzeitpause.

TW Häunke verletzte sich beim 2:2 durch Endlein und wurde durch Feldspieler Kacar ersetzt, da die Gäste keinen Ersatztorhüter mitgebracht hatten.

Im zweiten Spielabschnitt gleich der erste Aufreger als TW Saß dem einschussbereiten Al Hassan nach zu kurzem Rückpass den Ball noch vom Fuß luchst. Nach einer Diskussion mit Schiedsrichter Diesel wegen einer Nichtigkeit erhält der Schwaiger Verteidiger Vitzethum kurz darauf die Ampelkarte und erweist seinem Team damit einen Bärendienst. Ab diesem Moment hatte die Heimmannschaft keinen guten Stand mehr beim Spielleiter, denn praktisch jedes Foul oder jede Meinungsäußerung zu seinen Entscheidungen wurden mit einer Karte bestraft. Doch es wurde auch noch Fußball gespielt und nach 60 Min. konnte Platschek nach einem Eckball auf der Torlinie einen noch höheren Rückstand verhindern. Kurz darauf der Ausgleich zum 3:3 durch Goalgetter Weber. Nach einem Traumpass von Bauer hebt er den Ball an Ersatz-TW Kacar vorbei ins lange Eck. Fünfzehn Minuten vor Schluss fällt dann der Treffer zum Endstand nach einem Konter infolge eines Abspielfehlers im Spielaufbau des SV Schwaig. Kurz darauf bringt sich der Schiri nochmal ins Spiel ein, als er Weber nach einer zum widerholten Male zweifelhaften Abseitsentscheidung, bei dem Ausruf: „Das war doch nie und nimmer Abseits!“ Gelb-Rot zeigte.

Die Schlussminuten waren geprägt durch giftige Aktionen von beiden Seiten, die mit der dritten Ampelkarte für Bauer nach einem Foulspiel in der letzten Minute endeten. Mit der gezeigten Leistung hat der SV Schwaig noch einen weiten Weg um wieder in der Spitze der Liga mitzuspielen.

Ein Freund des Schwaiger Anhanges und der Spieler wird Schiedsrichter Diesel, nach dieser, leider wieder einmal mit Schwaiger Beteiligung, gezeigten Leistung nicht mehr werden. Fingerspitzengefühl, Herr Diesel, sieht anders aus.



Günther Grimm