CORONAVIRUS

Alle Sparten haben das Training und den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Die aktuellen Hygienekonzepte finden sie hier weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Fürth 09.08.09
Eine halbe Stunde lang spielten beide Mannschaften sehr verhalten, wobei die Gastgeber optisch mehr vom Spiel hatten, aber eben auch nicht die zwingenden Torchancen herausarbeiten konnten, da die mit dem erstmals eingesetzten Neuzugang Patrick Bemmerl angetretenen Gäste in der Abwehr relativ sicher standen und was durchkam war sichere Beute des sehr aufmerksamen Schwaiger Hüters Heiko Saß. In der 28. Minute reagierte er zudem mit schneller Reaktion an der Sechzehnergrenze gegen den durchgebrochenen Alexander Pfarrherr. Gleich darauf vergab der wiedergenesene Stefan Reichert nach einer Hereingabe von Knorr, indem er den Ball aus ca. 17. Metern verzog. Bereits der Gegenzug brachte wieder Gefahr für die Blau-Gelben aus Schwaig, aber wiederum Tausendsassa Saß, konnte gegen Markus Hormes hervorragend halten.

In der 44. Minute hätte Benni Knorr die Fürther schockieren können, aber er suchte über die halblinke Position nicht konsequent genug den Abschluss und blieb am herbeigeeilten Claudiu Bilaus hängen.

In der 1. Hälfte des 2. Durchganges konnte Gruber in der 47. Minute gerade noch eine scharfe Hereingabe von rechts zum Einwurf klären und die Feldüberlegenheit der Gastgeber nahm zu. Nachdem Saß in der 55. Minute nach einem rasch ausgeführten Freistoß noch einmal richtig gegen Markus Hormes zupacken musste blieben wirklich prickelnde Torchancen Mangelware, außer sie wurden über die linke Seite von Markus Hormes vorbereitet, auf dessen Seite Edin Kacar in der Schwaiger Außenverteidigung höllisch aufpassen musste und oft auch durch seine Mittelfeldspieler unterstützt wurde. Erst in der 70. Minute eine weitere Torchance für die Schwaiger, als Larisch eine Flanke von Gruber mit der Brust zurechtlegte, dann aber am Einschuss gehindert wurde. Ein Kopfball wäre vielleicht erfolgreicher gewesen. In der 88. Minute dann die Entscheidung für die Gäste aus Schwaig. Edin Kacar, nach der Auswechslung seines Gegenspielers Hormes in der 87. Minute mit mehr Raum über seine rechte Seite ausgestattet, hatte sich in den Strafraum gemogelt, was wiederum auf der halblinken Seite Akim Özdemir gesehen hatte und dessen butterweiche Flanke über die gesamte Deckung verwandelte Kacar per Direktabnahme ins lange Eck. Und es kam noch schlimmer für den ASV. Die nun zum letzten Aufbäumen aufgerückten Gastgeber wurden von Benni Knorr überlaufen, der aber alleine an Torhüter Polak hängen blieb. Beim Nachsetzen traf Larisch dann den Torhüter, der sich wiederum zu einem Schubser gegen Larisch hinreißen ließ, was Schiri Daniel Geck, vom SV Burgsallach, mit einer roten Karte für Polak und einer gelb-roten Karte für Larisch ahndete.

Alles in allem hätte Schwaig mit einem Unentschieden zufrieden sein dürfen, so aber muss man den Blick nicht unbedingt nach hinten richten, zudem sich ein Mitwirken bisher fehlender Spieler beim Mittwochspiel gegen Post SV Nbg. abzeichnet.


SV Schwaig: Saß, Kacar, Roth, Thurner (68. Parakenings T.), Bemmerl (73. Graffunder), Dünfelder Fl., Gruber, Reichert, Knorr, Özdemir, Larisch.

ASV Fürth: Polak, Knauer, Bilaus, Daffe, Pfortner, Lohrer, Pfarrherr, Düll, Albrecht (20. Adlung), Ott (63. Siegert), Hormes ( 87. Montag).

Schiri: Daniel Geck (SV Burgsallach)
Ass 1: Maximilian Graf (DJK Raitenbuch)   
Ass 2:  Jürgen Satzinger (TSV 1860 Weißenburg)

Zuschauer: 120

Karten:
SV Schwaig:
gelb: Dünfelder Fl., Knorr, Thurner
gelb/rot: Larisch

ASV Fürth:
gelb: Adlung, Düll, Ott
rot: Polak



Günther Grimm