CORONAVIRUS

Alle Sparten haben das Training und den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Die aktuellen Hygienekonzepte finden sie hier weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Winkelhaid 30.08.09
Diese deftige Niederlage wiederum der weiterhin angespannten Personalsituation des SV Schwaig zuzuschreiben wäre auf Grund der auch nicht in kompletter Aufstellung angetretenen Gastgeber einfach nicht gerecht-fertigt. Tatsache ist, dass bereits der erste Angriff der Gastgeber nach einer von links getretenen Ecke durch einen Kopfball von Sven Bauer in der 2. Spielminute den frühen Rückstand bedeutete und die ganz in rot angetretenen Winkelhaider sich in der Folgezeit auf eigenem Platz auf Konterspiel verlegten und dabei wesentlich gefährlicher waren, als die mit mehr Spielanteilen ausgestatteten Gäste. Einer dieser über rechts vorgetragenen Konter düpierte dann die allzu sorglos agierende Schwaiger Abwehr und führte in der 18. Spielminute durch den immer gefährlichen Stefan Wächter zur nunmehr bereits beruhigenden 2:0 Führung der Heimelf. Es dauerte dann bis zur 40. Spielminute, bis Schwaig die erste echte Torchance zum Anschlusstreffer hatte, als Fabian Dünfelders als Schuss gedachte Vorlage von Robert Larisch nur um Haaresbreite verfehlt wurde. Nur 2 Minuten später setzte sich Florian Dünfelder auf der linken Außenbahn durch, wurde aber im Strafraum abgedrängt, sodass sein Schuss nur das Außennetz traf. Ein Treffer zu diesem Zeitpunkt hätte vielleicht noch eine Wende herbeiführen können. So aber führte ein Kopfballtreffer von Christian Drexler nach einem Freistoß zur 3:0 Führung. Es erübrigt sich fast zu erwähnen, dass Drexler bei diesem Tor völlig ungedeckt vor dem Schwaiger Kasten stand.

Die Schwaiger Deckungsschwäche setzte sich unmittelbar nach der Pause fort, als wiederum Sven Bauer ziemlich unbehindert zum Kopfball kam, das Tor von Saß aber verfehlte. In der 50. Minute setzte Irem Sayer einen Freistoß an den Winkelhaider Pfosten, den zurückprallenden Ball brachten die Abwehrspieler mit Mühe aus der Gefahrenzone. Was auch immer den bis dahin eher unauffällig leitenden Schiedsrichter Benedikt Krug vom TV Eckersmühlen dazu brachte den Kapitän der Schwaiger, Fabian Dünfelder, wegen eines Allerweltsfouls mit Rot des Feldes zu verweisen, wird sicherlich erst durch seinen Bericht zu klären sein. Auf jeden Fall stieß diese Entscheidung, selbst beim Betreuerstab der Gastgeber, auf Unverständnis. Doch es kam noch schlimmer für die Gelb-Blauen. In der 71. Minute sah Abwehrspieler Christian Lorenz wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte und in der 73. Spielminute folgte ihm Benni Knorr. Für dessen Vergehen, das der Schiri gar nicht wahrgenommen hatte, sondern er vom Assistenten aufmerksam gemacht wurde, verhängte er im Nachhinein noch einen Strafstoß, der in der 75. Minute zum 4:0 durch Sven Bauer führte. In der 89. Minute dann der nächste Strafstoß, nach einem angeblichen Foulspiel des eingewechselten Erik Graffunder, der in der 89. Minute durch Chritoph Hormess zum 5:0 Endstand verwandelt wurde.

Über die Berechtigung sämtlicher, nicht nur zum Spielausschluss führender, Karten mag man sich, je nach dem welchem Lager man zugehört, streiten. Aber mit welchem gebieterischen Auftreten diese Karten verteilt wurden spricht nicht für Souveränität. So was sieht anders aus, Herr Schiedsrichter.


Aufstellung TSV Winkelhaid:
Patrick Hinze, Sven Bauer, Tim Dressel, Christian Drexler, Armin Goss, Christoph Hormess, Alexander Metschl (63. Tim Hammerschick), Marc Rosenberger (54. Patrick Brighter), Stefan Wächter, Christoph Weghorn, Philip Winter (76. André Hiller).

Aufstellung SVS:
Heiko Saß, Stefan Reichert, Christian Lorenz, Sascha Hanisch (30. Volkan Ak), Daniel Munkert (61. Erik Graffunder), Fabian Dünfelder, Michael Gruber, Benjamin Knorr, Florian Dünfelder, Iren Sayer, Robert Larisch (70. Julian Meyer).  

Schiri: Benedikt Krug (TV Eckersmühlen)
Ass 1: Friedrich Hörauf (TSV Spalt)
Ass 2: Marius Lämmermann (SpVgg Roth)


Zuschauer: 250


Günther Grimm