CORONAVIRUS

Alle Sparten haben das Training und den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Die aktuellen Hygienekonzepte finden sie hier weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Verletztenmisere wird noch schlimmer


Schwaig 20.09.09
Dem SV Schwaig bleibt das Pech weiterhin an den Stiefeln kleben. Musste Volkan Ak schon kurzfristig absagen, da ihn auf dem Weg zum Spiel ein Verkehrsunfall ins Krankenhaus brachte, so brach sich Stefan Reichert in der 33. Spielminute auch noch das Schlüsselbein und die rote Karte des Schiedsrichters ereilte Torhüter Heiko Saß in der 55. Spielminute, vermutlich wegen eines Handspieles außerhalb des Strafraumes. Der für ihn eingewechselte Torhütertrainer Jens Hamann kugelte sich Minuten später den Ellenbogen aus und wurde nun durch den vom Auswärtsspiel der 2. Mannschaft in Forth zurückgeeilten Marco Neubauer ersetzt.

Zur Chronologie des Spieles. Die erste Chance des Spieles hatten die Gäste in der 7. Minute, als Michael Schacher einen Freistoß nur mit dem Knie Richtung Schwaiger Tor bringen konnte und der Ball über die Latte ging. Doch bereits in der 14. Minute wurde der Steiner Dorner im Strafraum ungeschickt attackiert und zum Entsetzen  der Schwaiger Spieler und Zuschauer deutete

Schiri Oliver Jüllig vom TV Hilpoltstein sofort auf den Punkt. Michael Schacher ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelt zum 0:1. Nur 5 Minuten später setzte Alex Schenk nach einem Abpraller den Ball völlig frei stehend neben das Tor, ehe sich Julian Meyer  auf der linken Seite den Ball erkämpfte und in den Steiner Strafraum eindrang. Doch anstatt es selbst gegen den Steiner Keeper Lehnert zu versuchen legte er den Ball quer, wo Jens Dorner gerade noch klären konnte. Dass ihm dabei der Ball an die Hand sprang, übersah der Schiri leider. Die Gäste blieben zwar tonangebend, aber Torchancen blieben auch bei ihnen Mangelware.

In der 53. Minute hatte Schacher die Riesenchance  die Führung auszubauen. Nach einem über rechts vorgetragenen und zu ihm abgeschlossenen Konter eilte er alleine auf den herausstürzenden Saß zu, der den geschossenen Ball abbremsen konnte und der zurückgeeilte Christian Lorenz  klärte endgültig. Nur 2 Minuten später musste Saß erneut weit aus seinem Tor, um einen Steilpass abzulaufen, dabei sprang ihm der Ball nach seiner Fußabwehr an die Hand und hier zögerte Schiri Jüllig wiederum keine Sekunde und verwies Saß des Feldes.  Das eingangs beschriebene Torhüterwechselspiel konnte beginnen.  Der zuletzt eingewechselte Marco Neubauer lenkte gleich einen Schuss großartig an den rechten Pfosten, war dann aber in der 63. Minute machtlos, als Özdemir im Mittelfeld den Ball verlor und Schacher ihm aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Das 0:3 war dann die Folge eines weiteren Ballverlustes auf der linken Abwehrseite, als sich Thurner und Parakenings nicht einig wurden und der eingewechselte Knott einen Rückpass von der Torauslinie nur noch einzuschieben brauchte. In der 78. Minute hätte Larisch den Anschluss erzielen müssen, als er nach einem Dünfelderfreistoß den Abpraller vor die Füße bekam, es aber nicht schaffte den Ball am letzten Abwehrspieler vorbei zu bringen. So blieb es Kapitän Fabian Dünfelder vorbehalten, mit einem voller Frust getretenen 18-Meterschuss ins rechte Eck in der 86. Minute den Ehrentreffer zu erzielen.

Nachdem sich das Langzeitlazarett der Schwaiger mit jedem Spieltag verlängert, wird es für die Gelb/Blauen nun bereits im ersten Saisondrittel sehr eng.


Aufstellung SVS: Heiko Saß (55. Jens Hamann, 62. Marco Neubauer), Sebastian Somann, Christian Lorenz, Tobias Parakenings, Lothar Thurner, Fabian Dünfelder, Daniel Munkert, Michael Gruber (55. Für Torhüter Hamann), Stefan Reichert (33. Akim Özdemir), Robert Larisch, Julian Meyer.

Aufstellung FC Stein: Bernhard Lehnert, Christian Hanf, Arno Zeilmann, Jens Dorner, Patrick Reimann, Harald Gröber, Michael Schacher,  Kai Rupprecht (63. Andreas Kolb), Lukas Brütting (75. Enzo Romeo), Alex Schenk, Onur Akcabay (50. Daniel Knott).


Schiedsrichter: Oliver Jüllig (TV Hilpoltstein)
Ass 1: Klaus Macho (SV Mühlhausen)
Ass 2: Osman Yilmaz (TSV Freystadt)

Zuschauer: 100


Günther Grimm