CORONAVIRUS

Alle Sparten haben das Training und den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Die aktuellen Hygienekonzepte finden sie hier weiterlesen...
Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Zirndorf 31.10.09
Mit einer äußerst disziplinierten Spielweise besiegte der SVS die hoch favorisierten Zirndorfer, die die Schwaiger anfänglich hoffnungslos unterschätzt hatten und dann ein ums andere Mal in blitzschnell vorgetragene Konter des Tabellenfünfzehnten liefen.

Hatte noch Christoph Nieszery eine schöne Einschussmöglichkeit in der 8. Spielminute, so scheiterte bereits eine Minute später Florian Dünfelder mit einem Drehschuss an Zirndorfs Hüter Stefan Lösel und in der 19. Minute tauchte er bereits wieder brandgefährlich vor dem Zirndorfer Gehäuse auf. Überhaupt machte der Sturmführer mit seinem Sturmpartner Edin Kacar mächtig Betrieb, immer wieder unterstützt über die rechte Seite von dem immer besser werdenden Sebastian Somann. Aber auf der anderen Seite musste Heiko Saß bei den Angriffen der optisch überlegenen Heimelf höllisch aufpassen. So auch in der 26. Minute als eine Linksflanke den bereitstehenden Markus Beckstein erreicht hätte, wenn, ja wenn Saß dem aufspringenden Ball nicht unorthodox mit einer Hand eine andere Richtung gegeben hätte und den Ball dann sicher aufnahm. In der 28. Minute dann die nicht unverdiente Führung der Gäste, als Akin Özdemir eine Ecke scharf Richtung Sechzehner trat, Dünfelder durchließ und der aufgerückte Abwehrchef Christian Lorenz mit einem mächtigen Schuss dem Zirndorfer Keeper keine Chance ließ. Es dauerte bis zur 40. Minute, bis die planlos anrennenden Zirndorfer wieder eine echte Torchance verzeichnen konnten. Saß klärte auf der linken Seite mit Fußabwehr, Linksaußen Marc Oswald blieb aber am Ball und passte nach innen, wo aber Daniel Munkert aufgepasst hatte und vor dem einschussbereiten Marita klären konnte. Zwei Minuten später waren sich aber Lorenz und seine Abwehrkollegen nicht einig, so dass der Ball auf Umwegen zu Alin Marita gelangte und der vollstreckte aus kurzer Distanz mit einem Drehschuss. Die Gäste blieben weiterhin bei ihrer Überfalltaktik und Julian Meyer klärte einen Abschlag von Torwart Lösel per Kopf wieder zurück in die Zirndorfer Hälfte, wo Patrick Zwingel mit einer Kopfballrückgabe, vor dem lauernden Kacar, zu seinem Torhüter klären wollte. Der aber ließ sich von Kacar irritieren und schlug über den Ball, so dass Kacar mit dem Ball ins Tor laufen konnte.

Nach der Pause verstärkte die Heimelf den Druck und lief dabei immer wieder in die von Schwaig herrlich angelegten, aber nicht kühl genug abgeschlossenen Konter. Die klarste Chance hatte dabei Florian Dünfelder, der wieder einmal auf die Reise geschickt wurde, den herausstürzenden Lösel schon umspielt hatte, dann aber im Fallen aus 18 Metern den Ball um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei schob. 68 Minuten waren dann gespielt, als wieder Dünfelder unterwegs war, diesmal aber in Lösel seinen Meister fand. Somann aber war wieder einmal mit nach vorne geeilt und konnte den abprallenden Ball zum erlösenden 1:3 endlich im Zirndorfer Gehäuse unterbringen. Nun aber blies die Heimelf zum Sturmangriff. Heiko Saß, der bis dahin nahezu beschäftigungslos geblieben war, wuchs in den letzten 10 Minuten über sich hinaus. Mit unglaublichen Paraden hielt er den Sieg seiner Elf in den letzten Minuten fest, bevor der sehr souveräne Schiedsrichter Michael Tittmann die Partie abpfiff.

Sicherlich ist dieses Spiel kein Maßstab, da der ASV Zirndorf erst viel zu spät zeigte, warum er auf Platz 2 der Tabelle steht. Andererseits fragte man sich trotzdem was Trainer Krimm mit dieser Schwaiger Mannschaft leisten  könnte, wenn ihm sein gesamtes Personal zur Verfügung stünde. Zirndorf hätte auf Grund der zahlreichen Konterchancen auch höher verlieren können.


Aufstellung ASV Zirndorf: Stefan Lösel, Dominik Cortus, Patrick Zwingel, Heiko Tiessen, Markus Wonner (45. Stefan Lauermann), Florian Schuster, Markus Beckstein, Ralph Kübler, Alin Marita, Christoph Nieszery (57. Manfred Schreiber), Marc Oswald (69. Alexander Diez).

Aufstellung SV Schwaig: Heiko Saß, Julian Meyer (45. Bastian Baumüller), Tobias Parakenings, Christian Lorenz, Volkan Ak, Daniel Munkert, Michael Gruber, Sebastian Somann, Florian Dünfelder, Akin Özdemir (83. Robert Larisch), Edin Kacar (82. Tuncay Onur).

Schiedsrichter: Michael Tittmann (FC Altdorf)
Ass 1: Christiane Röhlin
Ass 2: Patrick Mitzler

Zuschauer: 120


Günther Grimm