Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Fünffacher Torschütze Christoph Weber mit Hattrick


Nürnberg 15.08.10
Das hätte sich die Schwaiger Mannschaft beim Anpfiff auch nicht gedacht. Zuerst in 2 Ligaspielen null Tore, dann gleich deren Fünf und dazu immer der gleiche Torschütze. Christoph Weber war Schaltzentrale und Vollstrecker zugleich. Nicht auszudenken, dass bei dem als Torjäger geholten Marco Ranft der Knoten auch noch platzt. Aber Ranft reißt Löcher, in die wechselweise seine Mannschaftskollegen hinein stoßen. Heute war es eben fünf Mal Weber. Post startete zwar mit einigen guten Gelegenheiten, bei den Heiko Saß gut aufpasste, aber auf der Gegenseite begann die Niederlage des Post SV durch eine Schlafmützigkeit des Innenverteidigers Bierbrauer, der einen Abstoß seines Torwarts Uka an Weber verlor und der ließ in der 12. Minute diesem keine Chance. Und nach 19 Minuten hatte Ilir Uka schon wieder das Nachsehen. Eine butterweiche Linksflanke von Knorr köpfte Christoph Weber aus 6 Metern genau in den Winkel. Zehn Minuten dauerte es, bis die Nürnberger wieder eine Chance hatten. Dieses Mal scheiterte Roppelt mit seinem Schuss an Saß und in der 31. Minute erzwang wieder Roppelt gegen 5 Schwaiger Deckungsspieler einen Eckstoß, der nichts einbrachte.

Trotzdem wurde Post jetzt stärker und wieder Sebastian Roppelt setzte einen Knaller an die Schwaiger Querlatte. In der 44. Minute war es dann soweit, Mario Bierbrauer setzte einen 16 Meterfreistoß durch die Mauer in die Maschen Vehement stürmte nun Post auf das Schwaiger Tor, ohne jedoch größeren Flurschaden anzurichten. Im Gegenteil Christian Lorenz spielte eine lange Freistoßvorlage aus dem eigenen Sechzehner auf Marco Ranft, der verlängerte per Kopf und Weber überlief die aufgerückte Deckung, umspielte Uka und schob zum 1:3 über die Linie. Bereits 2 Minuten später zirkelte Weber einen Freistoß über die Poster Mauer an dem perplexen und reglosen Uka vorbei zum 1:4 in die Maschen. Gegen die konsternierten Hausherren lief der Ball jetzt wie am Schnürchen durch die Schwaiger Reihen und wären die Konter nicht alle zu unpräzise vorgetragen worden, hätte Post ein Debakel erlebt. So aber überlief Daniel Munkert in der 88. Minute die linke Abwehrseite der Heimmannschaft, bediente über den herausstürzenden Uka den mitgelaufenen Christoph Weber und der brauchte nur noch ein zu nicken. Mit dem Schlußpfiff des sehr theatralisch auftretenden Schiris Rössle erhielt der Poster Stefan Kühnlein noch die gelb-rote Karte.



Aufstellung SV Schwaig:
Heiko Saß, Basti Baumüller, Christian Lorenz, Julian Meyer, Lothar Thurner ( 79. Matthias Roth), Christoph Weber, Daniel Munkert, Fabian Dünfelder, Jens Zitting (46. Matthias Kraus), Marco Ranft, Benni Knorr (69. Volkan Ak)

Torfolge:
12. Min. 0:1 Weber
19. Min. 0:2 Weber
44. Min. 1:2 Bierbrauer
64. Min. 1:3 Weber
67. Min. 1:4 Weber
88. Min. 1:5 Weber



Schiedsrichter: Thorsten Rössle (SpVgg Ansbach)

Zuschauer: 120


Günther Grimm