Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 26.09.10
Sehr glücklich gewann die Zweite des SV Schwaig gegen die Reserve von Türk SV Röthenbach. In einem sehr nicklichen, manchmal an der Grenze des Vertretbaren, Spiel, in dem  Schiri Roland Müller von der SpVgg Hessdorf sehr viel Mühe hatte und viele Karten für und Gespräche mit den Akteuren brauchte, um das Spiel über die Runden zu bringen, sahen die wenigen Zuschauer eine sehr spielstarke Gästemannschaft, gegen die die junge Heimelf ihr bisher schwächstes Saisonspiel ablieferte. Das Spiel war gerade 5 Minuten alt, als Mustafa Kanber eine Flanke auf das Schwaiger Tor spielte, wo der Torwartroutinier Armin Dillinger wohl noch nicht ganz bei der Sache war. Auf jeden Fall sprang der Ball von seinen fangbereiten Armen direkt ins Tor. In der hecktischen Fortsetzung der Partie köpfte Dominik Laschinger in der sechsten Minute den Ball an den Pfosten. 2 Minuten später musste Dillinger schon wieder gegen den auffälligsten Gästeakteur Mustafa Kanber mit Fußabwehr klären. Wiederum 2 Minuten später vernaschte der technisch sehr versierte Felix Stengel gleich 3 türkische Abwehrspieler im Strafraum, wird vom letzten dabei hart bedrängt und Schiri Müller entscheidet auf Strafstoß, den Stefan Meyer, nach einer längeren Diskussion der türkischen Spieler  mit dem Schiedsrichter, sicher verwandelt. Die Heimelf findet trotzdem weiterhin nicht zu ihrem Spiel und die sonst so sichere Deckung wackelt bedenklich. Die türkischen Gäste bleiben weiterhin die bessere Mannschaft und trotzdem fällt deren Führungstreffer durch einen Standard. Nach einer Ecke von links köpft Salem Dönek zur Führung ein. Und wider Erwarten gelingt der Heimelf der Ausgleich in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte. Ausgerechnet der kleine Felix Stengel hat das beste Timing und köpft eine Freistoßflanke von Graffunder zum 2:2 ins Netz.

Doch in der 50. Minute gehen die Türken erneut in Führung. Wieder ist es Mustafa Kanber, der sich bis zu Dillinger durchspielt, den ersten Schuss kann dieser noch parrieren, beim Nachschuss ist er machtlos. Dann tut sich chancenmäßig bis zur 65. Minute nur wenig, auch das Spiel wird nicht besser, da wegen vieler Fouls überhaupt kein Spielfluss aufkommt und nahezu jede Freistoßentscheidung des Schiedsrichters diskutiert wird. In der 65. Minute erzielen die Gäste ein weiteres Tor, das aber wegen Abseits nicht anerkannt wird und in der 70. Minute erwischt es Turgay Koyuncu, der nach wiederholten Unmutsäußerungen die Gelb-Rote Karte erhält. Gegen die nun dezimierten Gäste tut sich die Heimelf trotzdem weiterhin schwer, hatte aber in der 78. Minute durch Peter Heid, der sich durchgetankt hatte, die Riesenchance zum Ausgleich, aber er zielt aus kurzer Entfernung am Tor vorbei. Gleiches passierte dem zwischenzeitlich eingewechselten Christoph Birn in der 80. Minute. Doch noch in der gleichen Minute krachte ein Knaller von Stefan Meyer an die Querlatte und den Nachschuss verwandelte Birn. Frischen Wind ins Sturmspiel hatte auch nach seiner Einwechslung der junge Daniel Koch gebracht und Schwaig drängte auf den Siegtreffer, der tatsächlich in der 86. Minute noch fiel. Eine präzise Flanke von Erik Graffunder verwandelt Christoph Birn mit einem wuchtigen Kopfball. Die Gäste warfen in der Schlußphase noch einmal alles nach vorne, aber es reichte nicht mehr und Schwaig gewann glücklich dieses Spitzenspiel.


Aufstellung SV Schwaig:
Dillinger, Seineke, Heid, Parakenings J., Parakenings T., Meyer S., Graffunder, Pröbster (Krämer), Stengel (Birn), Laschinger (Koch), Karger

Schiedsrichter: Roland Müller (SpVgg Hessdorf)


Zuschauer: 35


Günther Grimm