Juniorinnen U15    

Schwaig 08.-09.09.17

Freitag
Fast zwei Jahre nach dem letzten Heim-Trainingslager sollte dieses Jahr die zweite Ausgabe folgen.
Vier Mädels waren bereits das erste Mal dabei, die meisten hatten jedoch bisher kein Trainingslager absolviert und so war es spannend, wie die einzelnen Mädels mit den unterschiedlichen Belastungen umgehen würden.
Nachdem die Sachen in der Kabine verstaut waren, konnte um 17 Uhr die erste Trainingseinheit starten. Nach dem üblichen Zehn-Minuten-Einlaufen mit Ball und ersten technischen Übungen, stand bereits ein Laufparcour, inklusive Sprint an.
Gegen 19:00 Uhr war das gemeinsame Abendessen angesagt und die Mamas von Svenja und Tarita lieferten uns pünktlich Nudeln mit Tomaten-und Bolognesesauce. Vielen Dank dafür! Hat sehr lecker geschmeckt.
Im Gegensatz zu vor zwei Jahren beachteten wir dieses Mal die Zeit, in der das Flutlicht automatisch ausgehen sollte, indem wir die zweite Trainingseinheit früher begannen. Nach den unterschiedlichsten Passkombinationen war am Ende die Kreativität gefragt. Am teilaktiven Andre sollte mit einem Trick vorbei gegangen werden, um dann den Torschuss folgen zu lassen

Wir übernachteten wieder in der Hans-Simon-Halle und die Mädels vertrieben sich bis spät in die Nacht die Zeit u.a. mit Verstecken in der halb abgedunkelten Halle. Gegen 2 Uhr fanden dann auch die letzten den Weg in die Horizontale. Wirklich zum Schlafen kam man jedoch nicht, da noch später Volleyballer für das am folgenden Tag statt findende Turnier anreisten, die ebenso in der Halle übernachten sollten.

Samstag
Mit einer schlafbedingten Verzögerung von ca. 20 Minuten, starteten wir gleich nach dem Aufstehen um kurz nach 8 Uhr einen Morgenlauf über Behringersdorf zurück zum Sportgelände. Leider schafften es nicht alle die ganze Strecke im Laufschritt zurückzulegen.
Nach dem Frühstück in der Kabine war eine weitere Trainingseinheit angesagt und gegen 12 Uhr folgte der Abschluss mit einem Testspiel gegen den FC Reichenschwand.
Bei Regenwetter entwickelte sich für die Zuschauer ein interessantes Spiel, denn es gab viele Torchancen auf beiden Seiten. Trotz der vorherigen Belastung lagen die Spielanteile wohl auf unserer Seite und die größeren Torchancen hatten auch wir. Die unkonventionellen Paraden auf Seiten Reichenschwands verhinderten jedoch ein Tor.
Die zweite Hälfte ähnelte der ersten. Den vorherigen Trainingseinheiten geschuldet wechselten wir jetzt häufiger.
Einen schönen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr konnte Ronja erlaufen. Nachdem sie sich den Ball zu weit vorgelegt hatte, konnte sie dennoch unsere Führung erzielen.
Erwähnenswert ist eine zirka zehnminütige Phase, in der Reichenschwand in Unterzahl spielte, und der Umstand nur einer Wechslerin zum Tragen kam. Fairerweise nahmen auch wir eine Spielerin vom Platz.


Fazit: Mit einem ordentlichen Abschluss gelang uns sogar ein Sieg und nach einer Teambesprechung fand das Trainingslager Samstagmittag auch sein Ende.
Alles in allem hat jede viel in dem Trainingslager investiert. So können wir sehr gut für weitere Trainings aufbauen.
Bedanken möchte ich mich bei Bernd, der uns die Möglichkeit zu einem „Heim-Trainingslager“ gegeben hat.
Ein weiterer Dank gilt unserem Bernhard, der nicht nur bei den Einheiten mithalf, sondern auch unser Abschlussspiel gepfiffen hat.

Teilnehmerinnen SV Schwaig:
Sophie, Tarita, Merle, Lina, Maren, Theresa, Amelie, Hannah, Anna, Svenja, Lisa, Ronja