Juniorinnen U15    

Verfolger durch Sieg abgeschüttelt


Eschenau 01.04.2017


Im Vorfeld      

Heute stand ein echtes Verfolgerduell an. Mit einem Sieg würde Eschenau an uns vorbei ziehen und mit einem eigenen Sieg würden wir den Gegner erstmal abschütteln. Auf einem in der Breite verkürzten Kleinfeldplatz und leicht holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.  


Zum Spiel

Bei sommerlichen Temperaturen nahmen wir auch gleich zu Beginn die Herausforderung an und konnten einige sehenswerte Kombinationen kreieren. Der Gegner blieb jedoch stets gefährlich. Aufgrund der erwähnten Spielfeldgröße waren Ecken und auch Einwürfe richtige Waffen. Gerade auf der rechten Seite kam die sehr kampfstarke Eschenauer Spielerin immer wieder durch.
Immer wieder waren lange Abstöße durch hohes Stehen der jeweiligen Verteidigerinnen auf beiden Seiten ein geeignetes Mittel, um Torgefahr auszustrahlen.
Wir konnten die verdiente Führung erzielen, als Tarita auf ihrer linken Seite geschickt wurde und den Ball mit dem linken Fuß entgegen der Laufrichtung der Torhüterin verwandeln konnte.
In der Halbzeitpause wurde angemerkt, stets weiter konzentriert zu sein und bei gegnerischen Abstößen tiefer zu stehen.
In der zweiten Hälfte übernahmen wir dann auch mehr und mehr die Kontrolle und drückten den Gegner phasenweise in deren Hälfte. Eine immer anspielbereite und abschlussgewillte Hannah traf mit einem äußerst sehenswerten Schuss nur auf das gegnerische Tor. Wenig später belohnte sie sich für ihre Mühen mit unserem zweiten Treffer.
Es kamen Erinnerungen an das Hinspiel hoch, als wir nach 2:0-Führung noch Remis spielten. Doch den Spielerinnen auf dem Feld merkte man das gar nicht an. Weiter wurde konzentriert gespielt und gefährliche Aktionen des Gegners konnte die Abwehr oder unsere Sophie unterbinden.
Nachdem sie bereits im Hinspiel zweimal erfolgreich war und in der ersten Hälfte bereits ein Abseitstor erzielte, konnte Anna zum 3:0 Endstand erhöhen.

Fazit: Es dauerte einige Zeit bis wir uns auf dem anderen Spielfeld eingewöhnt hatten. Während Eschenau den Ball oft ins Seiten-oder Toraus klärte, suchten wir immer die spielerische Lösung. Das funktionierte oft so gut, dass es richtig schön aussah von außen zuzuschauen. Lief es im letzten Spiel gegen Pegnitz aufgrund der Stärke des Gegners ergebnistechnisch noch nicht rund, so konnten wir uns heute belohnen und einen absolut verdienten Sieg erspielen.
Erneut der Dank an Bernhard für die Leitung des Spiels!


Ausblick

Am Sonntag, den 09.04.2017 empfangen wir den TSC Bärnfels. Anstoß ist 10:30 Uhr!


Aufstellung SV Schwaig:

Sophie, Lina, Anna, Tarita, Lisa, Merle, Amelie, Hannah, Vivien