1. Mannschaft Fußball Herren

Erfolgreicher Einstand für den neuen Trainer Frank Ulbricht


Erlangen 06.03.16
Beim SV Schwaig hat Ulbricht kein leichtes Amt übernommen. So liegt die Herausforderung nach der Niederlagenserie in der Vorrunde darin, der Mannschaft neues Selbstvertrauen zu geben und vor allem die Defensive zu stabilisieren, welche die meisten Tore in der Liga kassiert hat.

Schwaig 08.11.15
Zum Spiel gegen die SG trat der SV Schwaig erstmals mit den neuen Spielertrainer Duo Weber und Müller an. Lange Zeit war es ein Spiel ohne Torchancen mit leichtem Übergewicht für die Gäste. Mitte der ersten Halbzeit wurde der Druck der SG stärker, während der SV Schwaig nach vorne gar nichts zeigte, bis auf einen Distanzschuss von Weber, der deutlich über das Tor ging. Kurz darauf scheiterte Ulus aus kurzer Distanz am gut reagierenden Schwaiger Torhüter Saß. Nach einer Ecke war es der völlig freistehende Bach, der per Kopf die Führung für die Gäste erzielte.

Schwaig 01.11.15
Die wenigen Zuschauer sahen ein sehr kampfbetontes, gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten.
Schnaittach erwischte den etwas besseren Start und hatte die erste Möglichkeit durch Dressendörfer, der aus kurzer Distanz vergab. Danach erspielte sich auch der SV Schwaig gute Möglichkeiten durch Baldschuhn, Holinka und Marx.

Schwaig 18.10.15
Der SV Schwaig legte stark los. Erst war es Weber, der aus 30 Metern einen Heber über den weit vor dem Tor postierten Erbracht ansetzte. Daraus resultierte eine Ecke, die Schreimel aus kurzer Distanz einschoss. Der SV Schwaig machte weiter Druck, doch war es Driss, der mit einem Freistoß aus über 30 Meter zum Ausgleich traf.

Schwaig 18.10.15
Herpersdorf begann schwungvoll und erspielte sich einige Möglichkeiten. Die beste hatte Stengel nachdem ihm der Schwaiger Torhüter Hentschel den Ball aufgelegt hatte. Nach 15 Minuten wachten die Gastgeber auf und hatten durch Renn eine gute Chancen, doch Dellweg konnte klären.

Schwaig 07.11.14
In den Nebelschwaden des Pegnitzgrundes fand im Sportzentrum Mittelbügweg ein hoch interessantes und auf sehr gutem Niveau geführtes Derby statt, das letztendlich keinen Sieger verdient hatte.

Die Heimelf, die bis auf den wiedergenesenen Patrick Kern wieder in der am Vorsonntag erfolgreichen Formation startete, hatte dabei den besseren Start, denn bereits in der 3. Spielminute prüfte der bärenstarke Fabian Waldmann aus nächster Nähe Keeper Enzensberger, der in diesem Duell Sieger blieb.

Nürnberg 02.11.14
Die Sorgenfalten von Trainer di Stasio auf Schwaiger Seite waren unübersehbar. Musste er doch kurzfristig zu der langen Verletztenreihe auch noch Bauer, Vitzethum und Kapitän Dünfelder einreihen und nach 10 gespielten Minuten auch den bereits angeschlagen ins Spiel gegangenen Marco Ranft ersetzen.

Happurg 02.11.14 (aus Pegnitz-Zeitung von Patrick Bär)
Mit einer extrem jungen Elf, sechs Stammkräfte standen der Schwaiger Reserve nicht zur Verfügung, wollte das Heimteam dem Tabellenzweiten ein Bein stellen - ein Unterfangen, das bereits früh zum Scheitern verurteilt war.

Herzogenaurach 26.10.14 (aus Pegnitz-Zeitung)
Beide Teams spielten auf Augenhöhe, aber dennoch hatte der FC am Ende ein Quentchen mehr Glück und ging als Sieger vom Platz. In der 24. Minute machte Daniel Möller nach Kopfballvorlage von Fabian Waldmann das 0:1. In der 35. Minute war Marco Ranft weniger erfolgreich, denn er traf nur den Pfosten.

Osternohe 26.10.14 (aus Pegnitz-Zeitung)
Die ersten zehn Minuten verschliefen die Osternoher und so ging Schwaig bereits nach sieben Minuten durch einen Treffer von Bastian Baumüller in Führung. Danach waren die Osternoher durchweg spielbestimmend.

(aus fussballn.de)

Torjäger fällt vorerst aus: "Sieben Punkte hinter dem Soll" 22.10.14

Mit zwölf Treffern ist Christoph Weber vom SV Schwaig derzeit erneut der Führende in der Torjägerwertung der Bezirksliga Nord, doch ob dies bis in die Winterpause anhalten wird, erscheint mehr als fraglich. Die im Spiel beim SC Eltersdorf II erlittene Knieverletzung stellte sich als Anriss des vorderen Kreuzbandes sowie kleinere Knochenbrüche im Gelenk heraus. Damit fällt auch Webers geplante Wiedergutmachung im Derby gegen den SK Lauf, dem Weber eine große Zukunft voraussagt, ins Wasser.

Erneute 0:2 - Heimpleite der Blau-Gelben gegen des ATSV Erlangen


Schwaig 19.10.14
Trotz ansteigender Form verliert der SV Schwaig das nächste Heimspiel mit praktisch dem letzten Aufgebot
In einer Partie mit wenigen Aktionen vor den beiden Toren gelingt es den Gästen die Punkte mit nach Erlangen zu nehmen.

SV Schwaig mit Auswärtserfolg gegen Eltersdorfer Verlegenheitself


Eltersdorf 12.10.14
Die mit einer, aus aktuellen, internen, Gründen, angetretene Verlegenheitsheimelf, mit Spielern aus dem erweiterten Kreis der ersten Eltersdorfer Mannschaft, war zuerst einmal damit beschäftigt richtig ins Spiel zu kommen und begann deshalb sehr zurückhaltend.

Unnötige Heimniederlage


Schwaig 12.10.14
Die vielen Zuschauer, die auf Grund des „Tag des Sports“ am Sportzentrum versammelt waren, sahen ein schwaches Kreisklassenspiel auf einem schwer bespielbaren Rasen zwischen der Reserve des SV Schwaig und dem Aufsteiger aus Heuchling.

SV Schwaig holt sich verdiente 1:4-Niederlage gegen TB Johannis 88 ab


Schwaig 05.10.14
Mit einem schwachen Auftritt verabschiedet sich der Gastgeber bis auf weiteres aus dem Aufstiegsrennen.
Die Startoffensive ließ bei den Fans noch auf ein positives Ergebnis hoffen, doch die di Stasio-Elf konnte die anfängliche Überlegenheit nicht in Zählbares verwandeln.

Torfestival im Nachbarschaftsderby


Schwaig 03.10.14
Am deutschen Einheitstag lud die Bezirksligareserve des SV Schwaig den Türk SV Röthenbach zum Derby. Eine ausgeglichene Anfangsphase hatte lediglich zwei Flankenläufe von Boz über die rechte Seite zu bieten, die jedoch keine Abnehmer in der Mitte fanden.

Altensittenbach 28.09.14
In einem hitzigen Spiel konnte die Bezirksligareserve der Schwaiger durch einen Last-Minute-Treffer die drei Punkte aus Altensittenbach entführen. Dabei konnten die Gäste nach 20 intensiven Anfangsminuten durch einen Strafstoß, den Hahn herausholte und Graffunder eiskalt verwandelte, in Führung gehen.